• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Schätze knattern über den Acker

14.05.2019

Altenoythe Motorische Nostalgie auf vier Rädern: Beim Oldtimertreffen in Altenoythe, anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Oldtimer-Clubs Altenoythe, wurde am Wochenende das Rad der Zeit ganz einfach zurückgedreht. Schauplatz der legendären Treckershow war das Gewerbegebiet Pirgo. Eine Vielzahl außergewöhnlicher Klassik-Traktoren bestimmte das bunte Bild auf dem Gelände und in der Luft lag der Duft von Diesel, Öl und Schwarzem Rauch. Hier wurde das alte Eisen gefeiert. Zur Oldtimer-Show des Altenoyther Oldtimerclubs waren etwa 300 Traktor-Fans samt betagten Ackerboliden, Wohnwagen, Bauwagen und jeder Menge guter Laune nach Altenoythe gekommen, um gemeinsam zu feiern und ihre herausgeputzten Oldtimer zu präsentieren.

Oldtimerfreunde aus Nikolausdorf, Bösel, Dwergte, Resthausen/Stalförden, Brookstreet und Neumarkhausen waren angereist – und die kamen nicht nur aus der landwirtschaftlichen Branche. Eine Reihe von Treckerfreunden präsentierte Gefährte mit klangvollen Namen wie Deutz, Fendt, Porsche, Cormick Bautz und nicht zu vergessen den Lanz Bulldog. Hunderte von Besuchern ließen sich einfangen vom Glanz der Veteranen, die man ansonsten im täglichen normalen Straßenverkehr nicht zu sehen bekommt. Liebhaber alten Blechs kamen auf ihre Kosten und es gab echte Hingucker.

Die Aussteller hatten die alten Fahrzeuge prächtig herausgeputzt, um ihre persönlichen Liebhaberstücke den staunenden Augen des Publikums zu präsentieren und um Einblicke in die etwas andere Art des Lebensgefühls zu geben. Die Oldtimer-Liebhaber gaben bereitwillige Auskunft über Jahrgang, Hubraum und Geschichte ihrer Trecker. Die alten Vehikel zeigten auf dem Acker, wie viel Kraft noch immer in ihnen steckt. Ob beim Baumschleppen, Bremsschlitten oder beim Showpflügen – nicht alle waren den Herausforderungen auf dem Acker gewachsen. Mancher Oldtimer machte „Männchen“. Und zwischendurch wurde Korn gedroschen.

Auf dem großen Teilemarkt gab es einzigartiges Zubehör und exklusive Accessoires. Auch das Fachsimpeln kam in der benachbarten Speckmann-Halle nicht zu kurz, denn dort traf man sich zur Oldtimer-Fete. „Wir sind mit dem Verlauf und dem Besuch des Oldtimertreffens sehr zufrieden“, resümierte Helmut Decker. Einige Besucher nutzten die Gelegenheit, um sich aus der 70 Meter hohen Kran-Gondel das Spektakel von oben anzusehen. Die Besucher wurden mit Kaffee, Tee und leckerem selbst gebackenen Kuchen der Oldtimerfrauen versorgt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.