• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Arzt mit musikalischem Faible

26.03.2008

FRIESOYTHE /DIEPHOLZ Ein gebürtiger und langjähriger Friesoyther macht derzeit in der Ferne von sich reden: Christoph Kirchberg, Mediziner in Diepholz, bringt mit seinem ungewöhnlichen Engagement gerade das Geschäft etablierter Songschreiber durcheinander.

Als Neueinsteiger hat Kirchberg gerade mit einem von ihm komponierten „Schlaflied“ einen unverhofften Erfolg in einer Branche gelandet, in der normalerweise Neulinge wenig zu bestellen haben.

Der Song „Schutzengel schlafen nie“ war am vergangenen Sonnabend der „Hit der Woche“ bei NDR 1 Radio Niedersachsen. Dabei setzte er sich mit überwältigender Mehrheit sogar gegen Stefanie Hertel, einen alten Hasen im Musikgeschäft, durch.

„Bei dem Titel handelt es sich um ein Schlaflied, das ich für meine fünfjährige Tochter geschrieben habe. Interpretiert wurde er von Jan Willem, bekannt aus Radio und Fernsehen." Mit einem verzückten Lächeln belohnte Tochter Marlene die Widmung und freut sich, dass diese nun auch im Radio zu hören ist.

Kirchberg, der 1964 in Friesoythe geboren wurde, interessierte sich bereits im Alter von sechs Jahren sehr für Musik, übte sich am Klavier und ließ sich darüber hinaus in Gehör, Komposition, Gesang und Chorleitung aus- und weiterbilden. Zudem belegte er in seiner Schulzeit, die er am Albertus-Magnus-Gymnasium in Friesoythe verbrachte, den Musikleistungskurs.

Sein 1989 in Hannover angetretenes Medizinstudium finanzierte er unter anderem mit seinen eigenen Kompositionen, aber auch mit Loungemusik, die er in den Bars großer Hotels zum Besten gab.

Schon kurze Zeit nachdem sich der Friesoyther im Jahre 2000 als Arzt für Allgemeinmedizin, Rettungsmedizin und verkehrsmedizinische Begutachtung in Diepholz niedergelassen hatte, folgte für ihn der große Durchbruch als Songschreiber.

Mit der Einrichtung eines eigenen kleinen Tonstudios im Jahre 2006 weckte Kirchberg rasch das Interesse verschiedener Plattenfirmen und Produzenten.

„Nach einer Zusammenarbeit mit Anita Burck, J & C – Project und Jessica – Sarah, ist nun auch eine Veröffentlichung für die Wildecker Herzbuben geplant,“ erzählt der 43-jährige nicht ohne Stolz von seinen nächsten Plänen, wobei sein musikalisches Herz eigentlich weniger für die Volksmusik schlägt. „Aber der Markt boomt gerade“, erklärt Kirchberg sein erfolgreiches Engagement.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.