• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Ab Sonntag wird es auf der Bühne brandgefährlich

03.11.2018

Barßel Das Proben und Üben hat für die Theatergruppe der Kolpingfamilie Barßel ein Ende. Die Laienspielschar bringt die plattdeutsche feurig spritzige Feuerwehrsatire „De Grillvereen un ehr rodet Auto“ in der Theateraula im Schulzentrum Barßel auf die Bühne. Der Vorhang hebt sich am kommenden Sonntag, 4. November, zum ersten Mal. Um 14 Uhr beginnt die Vorstellung für die Senioren.

Die Premiere findet eine Woche später am Freitag, 9. November, um 19.30 Uhr statt. Schon das Bühnenbild ist eine Augenweide. Hier haben die bewährten Bühnenbildner ganze Arbeit geleistet. „Der erste Eindruck muss schon auf die Zuschauer wirken“, sagt Georg Hoffbuhr, der in diesem Jahr sein 30-jähriges Bühnenjubiläum feiert. Die Besucher können sich auf ein herzhaftes Stück freuen und dabei viel Lachen“, sagen die beider Spielleiterinnen Monika Böhning und Helga Loots. Roswitha Deters ist in diesem humorvollen Stück de Toseggersch (Souffleuse). Mit Michael Bissa und Jessica Alberding betreten auch zwei Neulinge die Bretter der Bühne. Schon die Proben zeigen, dass die beiden ihren Rollen durchaus gewachsen sind.

Die Geschichte ist schnell erzählt: Die freiwillige Ortsfeuerwehr besteht nach dem Tod ihres Brandmeisters nur noch aus drei Mitgliedern. „Scheißegal“ ist die Haltung der drei Männer Knut Knollenknacker (Georg Hoffbuhr), Harry Pichler (Thorsten Alberding) und Bastian Müller (Thomas Dierks). Dass die drei, außer Bier trinken und grillen nichts zustande bekommen, juckt niemanden. Erst als sich Kreisbrandmeister Alfons Schaff (Michael Bissa) dem Lotterleben annimmt, hat der Spaß ein Ende. Ina Specker (Ulla Hillebrandt) wird zur Ortsbrandmeisterin ernannt. Ein Kulturschock für die Männer. Was in so einem Stück nicht fehlen darf: eine Dorftratsche namens Grete Knalldall (Jessica Alberding). Mit Else Pichler (Kerstin Kösters) und Helga Knollenknacker (Heike Westerkamp) treten weitere Frauen auf.

Neben der Premiere wird das Stück weiterhin am 10., 11., 14., 16. und 17. November aufgeführt. Karten sind im Vorverkauf erhältlich bei Buch & Papier Holger Pekeler, Bürotechnik Meinhard Meiners-Hagen, Barßel und Blütenzauber und Floristik, Elisabethfehn. Platzreservierung nimmt Sabine Niemeyer unter Telefon  04499/2017 an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.