• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Theater: Weihnachten im 19. Jahrhundert

18.10.2018

Barßel Es ist wieder soweit: Pünktlich zur Vorweihnachtszeit öffnet sich am ersten und zweiten Adventswochenende der Vorhang in der Kultur-Scheune auf dem Carolinenhof in Barßel.

Auf dem Programm steht diesmal nicht weniger als einer der weltweit erfolgreichsten und bekanntesten Klassiker zum Fest: „Eine Weihnachtsgeschichte“ nach Charles Dickens. An sechs Terminen bringt das Barßeler Theaterensemble „Startisten“ den allzeit aktuellen Stoff auf die Bühne, zu dem der Vorverkauf jetzt begonnen hat. Premiere ist am Freitag, 30. November, um 20 Uhr.

Noch herrscht reges Probentreiben auf der halb fertigen Bühne. Doch schon jetzt wird klar: Die Startisten holen die sozialkritische Geschichte aus dem 19. Jahrhundert mit ihrer Art der Inszenierung immer wieder gekonnt in die Moderne, wobei das imposante Bühnenbild samt der zahlreichen stilechten Requisiten die Zuschauer im England des 19. Jahrhunderts abholt. Der Stoff bleibt zeitlos, die Botschaft universell. Charles Dickens setzt auf einmalige Art und Weise der Niedertracht der Egozentrik die Hoffnung auf die Nächstenliebe entgegen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der geizige und gefühlskalte Ebenezer Scrooge (Mirjam Eberlei) kann mit seiner radikal-kapitalistischen Einstellung den ganzen Gefühlsduseleien um Weihnachten nichts abgewinnen, eine Unterbrechung der gewohnten Kreisläufe durch das Fest der Liebe erscheint ihm „alles als Humbug“. Erst, als ihm am Weihnachtsabend drei Geister erscheinen und mit ihm nacheinander eine vorweihnachtliche Zeitreise unternehmen, bekommt sein Leben die entscheidende Wendung.

Neben der Stammbesetzung um Stefan Baumann, Meike Thoben, Jan Oltmanns, Katja Pagel sowie Mirjam und Jana Eberlei wird erstmals der 21-jährige Mirco Winterberg aus Oldenburg als Ensemblemitglied auf der Bühne stehen. Die drei Kinderrollen werden allesamt durch junge Lokalmatadore gespielt: der achtjährige Elian Fugel schlüpft in die Rolle des Tiny Tim, die Geschwister Hanna (14 Jahre) und Tom van Santen (12 Jahre) mimen dessen Schwester, Martha Crarchit, sowie Scrooge als Kind.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.