• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Beim Theater gehts um die Wurst

22.12.2016

Bösel Die Theatergruppe der DJK TuS Bösel kann im kommenden Jahr auf ihr 50-jähriges Bestehen blicken. Und zu solch einem besonderen Jubiläum muss auch ein besonderes Stück her. So laden die Laiendarsteller im Januar zu der Uraufführung des Stücks „Braatwust Delüx“ ein.

In dem Schwank in drei Akten von Jürgen Weemeyer, ins Platt übersetzt von Helga Poppe, geht es um Imbisswirt Willi Klorecke (Peter Wendeln). Er ist ganz vernarrt in seine Arbeit und seine „Fritti 2000“. Seine Frau Emmy (Anita Hempen) und ihre beste Freundin Ilse Daschmann (Beate Höffmann) vom Heimatverein würden Willi gerne bei einem Wettbewerb anmelden. Schließlich geht es um die begehrte Auszeichnung „Das typische Essen vom Dorf“. Allerdings sind für die beiden Damen schnöde Bratwurst und Pommes nicht gerade das, womit man diesen Wettbewerb gewinnen kann.

Termine und Vorverkauf

Aufgeführt wird „Braatwust Delüx“ am Samstag, 14. Januar (Seniorenvorstellung) um 15 Uhr; Sonntag, 15. Januar, um 18 Uhr; Samstag, 21. Januar, um 19.30 Uhr; Sonntag, 22. Januar, um 18 Uhr; Samstag, 28. Januar, um 19.30 Uhr und Sonntag, 29. Januar, um 18 Uhr. Alle Aufführungen finden im Forum der Oberschule Bösel statt.

Karten gibt es bereits jetzt schon im Vorverkauf bei EP: Zemke, bei Farben Seppel, bei Getränke Nordenbrock und bei der Bäckerei Burrichter in Petersdorf und Bösel. Die Eintrittskarten kosten für Erwachsene 7,50 Euro (Seniorenvorstellung) und sechs Euro (alle anderen Vorstellungen). Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre zahlen drei Euro.

Für die Seniorenvorstellung muss sich jeder bei Franz Seppel, Telefon   04494/610, anmelden. Anmeldungen sind möglich zwischen dem 2. und 11. Januar, jeweils ab 17 Uhr.

So melden sie Willi mit einer „Braatwust Delüx“ an. Allerdings stammt die Soße von Emmy. Um Willi nicht in seiner Imbiss-Ehre zu kränken, soll er von der Anmeldung nichts wissen. Als der Wettbewerbstag da ist und Willi weggelobt wurde, warten die beiden Damen auf die Jury. Allerdings steht plötzlich das Gesundheitsamt vor der Tür und Emmy und Ilse werden für Vorkoster gehalten. Das Chaos ist vorprogrammiert.

Zum ersten Mal hebt sich der Vorhang für das Stücks am Samstag, 14. Januar, um 15 Uhr zur Extra-Seniorenvorstellung im Forum der Oberschule Bösel. Dazu gibt es Kaffee und Kuchen. Die eigentliche Premiere findet dann einen Tag später, am Sonntag, 15. Januar, um 18 Uhr dort statt (siehe auch Infobox).

Regie führt Anita Hempen. Neben Peter Wendeln, Anita Hempen und Beate Höffmann wirken in dem Stück als Spieler mit: Stefan Kenter als Horst Daschmann, Hermann-Josef Seppel als Opa Kurwilke, Sabrina Kleefeld als Susanne Klaschke, Andre Looschen als Harry Rex, Matthias Preuth als Pierre Marschall sowie Linda Südkamp als Frau Beringer. Souffleusen sind Monika Brinkmann und Elke Hülskamp.

Tanja Mikulski Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2902
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.