• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Gemeinsame interaktive Wanderausstellung geplant

02.04.2019

Berlin /Scharrel In der vergangenen Woche hat an zwei Tagen das erste Workshoptreffen von Fachleuten aus den Bereichen Ausstellungen, Museum und Öffentlichkeitsarbeit zur Erarbeitung einer ersten gemeinsamen interaktiven Wanderausstellung der vier autochthonen nationalen Minderheiten sowie der Regionalsprache Niederdeutsch im Museum Neukölln in Berlin stattgefunden.

Nachdem sich die beteiligten Vertreter bereits bei einem Treffen im Dezember kennengelernt und für die gemeinsame Arbeit an einer Wanderausstellung ausgesprochen hatten, diente der Workshop dazu, ein tieferes Verständnis für die Selbstrepräsentation der vertretenen Gruppen zu entwickeln.

Auf Einladung des Minderheitensekretariats nahmen Karl-Peter Schramm aus Scharrel (Minderheitenrat), Tine Andresen vom Sydslesvigsk Forening, Christina Bogusz vom Serbski muzej Budyšin (Sorbisches Museum), Steffen Krestin von den Städtischen Sammlungen Cottbus/Wendisches Museum, Bernd Grünefeld vom Plattdüütskbüro/Ostfriesische Landschaft, Christoph Schmidt vom Nordfriisk Instituut, André Raatzsch vom Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma, Christiane Ehlers vom Niederdeutschsekretariat sowie Judith Scholze/Šołćina und Madlena Kowar/Kowarjec (Minderheitensekretariat) teil. Diese Vertreter stehen dem seit März verantwortlichen Ausstellungsteam als Experten/Berater zur Seite.

Nach einer Führung durch die Ausstellung „99 x Neukölln“ mit Museumsdirektor Dr. Udo Gößwald, welche als Inspiration dienen sollte, wurde über mögliche Berührungspunkte und Inhalte zwischen den unterschiedlichen Gruppen gesprochen, die sich für eine gemeinsame Darstellung im Rahmen der Ausstellung eignen könnten.

Es wartet viel Arbeit auf das Ausstellungsteam. Bis Ende des Jahres soll ein Drehbuch für die Ausstellung entstehen. Das nächste Treffen findet Ende Juni in Berlin statt. Die Erarbeitung der Wanderausstellung wird gefördert durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.