NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Literatur: „Berliner Blut“ lockt in den Kulturbahnhof

30.11.2015

Cloppenburg Der vierte Krimi und die vierte Lesung im fast ausverkauften Kulturbahnhof Cloppenburg. So lässt sich der Erfolg der Autorin Mechthild Lanfermann zusammenfassen.

Die gebürtige Kneheimerin, die 1989 am Clemens-August-Gymnasium Cloppenburg ihr Abitur baute und als Radioreporterin mit ihrer Familie in Berlin lebt, war von dem Andrang überwältigt. Eine Lesung in der „alten Heimat“ sei ein ganz besonderes Erlebnis, da man beim Blick ins Publikum auf bekannte Gesichter stoße, so die Autorin, die mit ihrer Krimireihe um die Reporterin Emma Vonderwehr und den Hauptkommissar Edgar Blume erfolgreich ist. „So viele Besucher hatten wir noch bei keiner Lesung“, sagte Ina-Maria Meckies von der Volkshochschule. Sie hatte den Termin mit der Buchhandlung Terwelp organisiert.

Am Freitagabend las Lanfermann aus ihrem neuesten Krimi „Berliner Blut“ (ISBN: 978-3-442-74915; Preis: 9,99 Euro). Zahlreiche Krimifans ließen es sich nicht nehmen, die Autorin live zu erleben und sich ein Autogramm geben zu lassen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Die Recherchen für dieses Buch waren sehr aufwendig, denn es geht um den Handel und die Verarbeitung des seltenen Metalls Coltan, das unter anderem in der Handyproduktion benötigt wird, und die damit verbundene Ausbeutung afrikanischer Arbeiter. Aber auch historische Hintergründe wie der Konflikt in Ruanda und die Kongo-Kriege fließen mit ein,“ so die Autorin.

Der Roman beginnt mit einem spektakulären Mord. Während einer elitären Ausstellungseröffnung in einem Berliner Museum bricht plötzlich eine Frau mit durchschnittener Kehle zusammen. Das ist der Auftakt zu einem spannenden Krimi, der Vonderwehr und Blume tief hineinzieht, in die Welt von Macht, Geld, Rassismus und globaler Ausbeutung.

Lanfermann arbeitet zurzeit im Rahmen eines Stipendiums der Bayerischen Akademie des Schreibens an einem neuen Roman. Darin kehrt eine Frau nach vielen Jahren mit ihrem Kind zurück in die alte Heimat. Dort muss sie sich mit der Familie und mit einem Verbrechen auseinandersetzen.


Mehr Informationen auch unter   www.krimi-couch.de 
  www.kulturbahnhof-cloppenburg.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.