• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Adler fällt im sechsten Stechen

17.07.2019

Bevern Ein fröhliches Fest haben die Beverner Schützen mit ihren Gästen und befreundeten Vereinen gefeiert. Als Besuchermagnet erwiesen sich einmal mehr die Schießwettbewerbe um die Königswürde bei den kleinen wie bei den großen Schützen. Auch das neu eingeführte Schießen um den Jugendkönig wurde mit fast 50 Jugendlichen sehr gut angenommen, so der Vorstand des Heimat- und Schützenvereins beim Kehraus.

Vor großem Publikum fiel der Adler nach spannendem Verlauf nach einem Treffer durch Martin Hardick im sechsten Stechen. Der neue König nahm seine Frau Christine zur Königin. Dem Throngefolge gehören Ulli und Heike Ellmann, Rainer und Angelika Kessen, Ansgar und Andrea Kathmann, Jürgen und Herma Meyer und Hein und Nicole gr. Burhoff an. Adlerpreise gab es für Michael Knorr (Krone), Franz Sieverding, Peter Schröder, Herbert Krone, Peter Schröder (alle Flügel), Tobias Zager (Reichsapfel), Christoph Schrand (Zepter) und Matthias Schröder (Stoß).

Bereits am Sonntag zuvor hatte der Schützennachwuchs in einem ebenfalls spannenden Schießen seinen König ermittelt. Hier hatte Finja Otte die ruhigste Hand und das beste Auge und wurde Königin. König ist Tobias Mönnig. Zum Throngefolge gehören Maja Wichmann mit Levi Pille, Antonia Kessen mit Anton Meyer, Anna Pigge mit Noah Grothaus, Leonie Reinke mit Oscar Scherbring und Madlen Schröder mit Johann Kessen.

Spannend wurde auch das Schießen um den neuen Titel Beverner Jugendkönig. Hier konnte sich mit hauchdünnem Vorsprung Tobias Ovelgönne aus Addrup (30,6 Ringe) den Titel holen und wird so als erster Jugendkönig in die Annalen des Vereins eingehen. Den zweiten Platz holte sich Carolin Tellmann (30,5 Ringe) vor Juliane Lübbe (30,4 Ringe).

Mit viel Humor stellten Präsident Dirk Vahrmann und Christina Westendorf bei den Proklamationen, zu denen sich einige Hundert Zuschauer einfanden, die neuen Majestäten vor. Viel Beifall gab es für die Abschiedsreden der „alten“ Könige Andreas Plitzko und Malte Schröder, die die große Bedeutung des Schützenfestes betonten. Beide richteten ihren Dank für die Unterstützung an den Vereinsvorstand, die Familie und die Nachbarn. „Es muss nicht immer alles Sinn machen, oft ist es wichtiger, dass es Spaß macht“, so Plitzko.

Für die jüngsten Besucher war am ersten Festtag von der Kinderpräsidentin Christina Westendorf mit ihren Helfern, eine Kinder-Olympiade mit verschiedenen Spielstationen vorbereitet worden, wo die Kleinen ihre Treffsicherheit und ihr Geschick zeigen konnten. Als Glücksgriff erwies sich am ersten Abend die Verpflichtung der DJs Lampe N Haus aus Dinklage, die eine Mega-Party steigen ließen. Beim Festumzug am zweiten Tag war eine starke Abordnung der Schützenvereine aus Essen und Nutteln dabei.

Mit einem Ehrentanz eröffneten der neue König Martin Hardick mit Königin und Throngefolge das Tanzgeschehen auf dem großen Königsball am Abend des zweiten Festtages, der den Abschluss des Schützenfestes bildete. Für Stimmung sorgte „Longlife Happiness“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.