• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Wo gesägt wird, fallen Späne

20.08.2018

Bibelte Ohrstöpsel und starke Hände. Zwei Dinge, die man am Samstag und Sonntag auf dem Gelände des Sägewerks Zwanefeld in Bibelte gut gebrauchen konnte. Laut, dreckig und martialisch klang es, wenn die besten Holzkünstler aus ganz Deutschland mit ihrer Motorsäge um die Wette schnitzten. Was am Ende dabei herauskam, waren aber sehr filigran gearbeitete Kunstwerke, die an beiden Tagen an die Zuschauer versteigert wurden.

Doch den Hunderten von Gästen wurde in Bibelte noch mehr geboten. So konnte jeder Besucher eine Bewertung für das Hauptstück der jeweiligen Künstler abgeben und nahm gleichzeitig an der täglichen Verlosung einer geschnitzten Figur teil. „Es war wirklich eine gelungene Premiere. Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz. Gerade am Sonntag war das Gelände hier sehr voll. Da hat natürlich auch das Wetter super mitgespielt“, freut sich Steffen Merla aus Elisabethfehn, der die Veranstaltung organisiert hat.

Ebenfalls Grund zur Freude hatte auch Michael Knüdel aus Bispingen. Er konnte sich von der Konkurrenz absetzten und wurde der Sieger der 1. Deutschen Kettensägenmeisterschaft. Auf den dritten Platz schaffte aus übrigens ein Lokalmatador: Carsten Schmidt aus Thüle konnte sich eine Ecke auf dem Treppchen sichern.

Sicher ist auch Steffen Merla, dass es bald eine Fortsetzung geben wird. „Ich bin nach dieser gelungenen ersten Meisterschaft sehr zuversichtlich, dass wir im nächsten Jahr eine zweite Auflage machen werden“, sagt der Techniklehrer.

Doch der Rohstoff Holz wurde am Samstag und Sonntag auch noch zum Bauen verwendet: Die Zuschauer konnten dabei zusehen, wie ein Vollstamm-Blockhaus vom Fundament bis zur Dachspitze errichtet wurde.

Die ganze Aktion hatte aber auch einen wohltätigen Charakter. 50 Prozent des ersteigerten Erlöses werden in den nächsten Tagen dem Förderverein der Soeste­schule Elisabethfehn gespendet. „Die Summe ist der Wahnsinn. Die Soestschule kann sich auf 2580 Euro freuen. Ich bin sehr stolz auf das Ergebnis“, so Merla.


Ein Video unter   www.nwzonline.de/videos 
Heiner Elsen
Friesoythe
Redaktion Münsterland
Tel:
04491 9988 2906

Weitere Nachrichten:

Blockhaus

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.