• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

                                                  theater: Bitterböser Humor begeistert

14.04.2014

Friesoythe Ein wenig mehr Zuschauer hätte die Theateraufführung der Gruppe „TheARTer“ aus Friesoythe am Sonnabend im Forum am Hansplatz in Friesoythe verdient gehabt. Etwas mehr als 50 Zuschauer verfolgten die bitterböse Komödie „Demut vor deinen Taten, Baby!“ von Laura Naumann.

Die Schauspieler der Gruppe, die vor fast einem Jahr von Tanja Witte (20) ins Leben gerufen wurde, brillierten bei ihrem Auftritt und erhielten vom Publikum immer wieder Szenenapplaus. Das Stück scheint zunächst schlicht eine Geschichte zu erzählen. Lore (Anne Kamphaus, 21), Mia (Katja Kuhlmann, 19) ) und Bettie (Tanja Witte, 20) sind auf einer Flughafentoilette, wo ein herrenloser Koffer gefunden wird, der sie zum Verweilen nötigt. Sicherheitspersonal muss anrücken. Nachdem die Todesangst ausgestanden ist, schweißt sie ihr Erlebnis zusammen.

Sie schließen sich zu einer Gruppe zusammen, die Anschläge androht – nicht um zu provozieren, sondern um Glücksgefühle freizusetzen, wenn die vermeintlichen Opfer erkennen, dass sie gar nicht in Lebensgefahr sind, sondern Teil einer Inszenierung. Die Frauen gründen eine Simulationsfirma für Terroranschläge und stellen die „Men in Black“, Pascal Hinderks (23), Thorben Janßen (22) und Niklas Reinken (20) ein. Die Folge: Die Regierung bedient sich ihrer, um die Bevölkerung zu beglücken. Dadurch werden jedoch alle sorglos und kündigen die Versicherungen. Das Wirtschaftssystem droht zu kollabieren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Frauen sollen durch einen erneuten „Terrorakt“ die Leute wieder dazu bringen, Versicherungen abzuschließen. Aber die inzwischen erlangte Popularität hat ihren Preis. Mit dem Verlust der Glaubwürdigkeit kollabiert die Eigenlogik ihres Vorhabens. Sie geraten in Streit darum, wie weit sie gehen sollen, um ihre Glaubwürdigkeit zurückzugewinnen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.