• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Blasmusik und Märkte

04.12.2018

Weihnachtliche Blasmusik anstelle von Glockengeläut ertönt in der Adventszeit in Strücklingen. So war es auch am vergangenen Samstag. Seit über 20 Jahren pflegen die Bläser des Musikvereins diesen Brauch des Advent- oder auch Turmblasens. Jeden Samstagabend im Advent klettern die Musiker Markus Ahrens, Manuel Ahrens, Andre und Karl-Heinz Murra, Thomas Bruse, Diertje Duis, Kevin Brand-Sassen, Rabea Altehans, Klaus Roth, Markus Schulte und Malte Derke bis zu den riesigen Kirchturmglocken in der katholischen Kirche. Zum ersten Mal dabei sind in diesem Jahr Antonia Hanekamp und Marius Rolfes.

Gespielt werden im Rahmen des „Lebendigen Adventskalenders“ adventliche Weisen, die dann im Ort gehört werden können. Das nächste Mal werden die Musiker am 8. Dezember um kurz nach 18 Uhr bis 18.30 Uhr zu hören sein.

Zusammen mit den Vereinen, Verbänden und Familien hat die Werbegemeinschaft Ramsloh am Wochenende zum Adventsmarkt in den Gartenanlagen bei Garten Janssen an der Moorgutsstraße in Ramsloh eingeladen. Trotz des Nieselregens war der zweitägige Adventsmarkt an beiden Tagen gut besucht. In einem stimmungsvollen Licht und zwischen weihnachtlich dekorierten Buden und Ständen schlenderten die Besucher hindurch. Am späten Samstagnachmittag fand wieder das „Advent einläuten“ statt. Erstmals dabei war die Liveband „Akustik Stereo“ aus Ostrhauderfehn mit Schlagzeuger Nico Sinning sowie Gitarrist und Sänger Florian Schulz.

Am Sonntag hielt zunächst das regnerische Wetter zu Beginn des Marktes einige Besucher noch fern. Mit Einbruch der Dunkelheit aber strömten sie herbei und erlebten einen bunten Familientag. Für Spaß, Unterhaltung und das leibliche Wohl sorgten die Ramsloher Gruppen, Vereine und Familien.

Die Schützen luden an ihre „Schießbude“ und zum Dosenwerfen ein. Zudem gab es eine Losbude. Die Jugendschützenkapelle „Tell“ Hollen spielte weihnachtliche Lieder. Und bevor der Nikolaus kam, sangen die „Kleinen Saterfriesen“ Nikolauslieder und trugen Gedichte vor.

Die Scharreler Vereine und Verbände hatten am ersten Advent zum Weihnachtsmarkt rund um die Scharreler Mühle eingeladen. Das Organisationsteam um Sprecher Matthias Pörschke hatte sich ins Zeug gelegt und einen attraktiven Markt zusammengestellt. Zahlreiche Buden und Stände waren aufgebaut, und es herrschte großer Andrang. Viele Besucher sahen sich auf dem Weihnachtsmarkt um, wo es an den Buden und Ständen auch Dekorations- und Geschenkartikel gab. In der Mühle lasen Mitglieder der Seelter Dons- un Drachtenkoppel den Kindern Weihnachtsgeschichten vor. Zudem veranstaltete die Gruppe ein Bingo-Spiel, das sehr gut angenommen wurde. Der Musikverein Scharrel spielte zum Konzert auf. Für Kinder gab es Stockbrotbacken und ein Karussell. Und auch der Nikolaus kam mit seinem Engelchen zur Mühle, um die Kinder mit Süßigkeiten zu beschenken.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.