• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Blasorchester stimmt aufs Fest ein

09.12.2013

Sedelsberg Einmal mehr hat es das Blasorchester Sedelsberg am Sonnabend verstanden, die Besucher in der bis auf den letzten Platz besetzten Kirche St. Petrus Canisius Sedelsberg mit stimmungsvollen Liedern und überzeugenden Gesangs- und Instrumentaldarbietungen zu begeistern. Ein wunderschönes weihnachtliches Ambiente bot die Pfarrkirche, als der Musikernachwuchs durch den Mittelgang in die Kirche einzog, während die Musiker des Orchesters durch die Seitengänge zum Altar schritten. Mit dem Lied „When The Saints Go Marching In“ eröffneten die sechs Blockflötenschüler aus der Klasse von Renate Schulte das Weihnachtskonzert.

Der „Andacht-Jodler“, mit dem das 38-köpfige Nachwuchsorchester unter Leitung von Simone Tieke eröffnete, erntete kräftigen Applaus. Mit den Liedern „Alle Jahre wieder“ und „Das junge Weihnachtskonzert“ , einem Medley verschiedener Weihnachtslieder, vom Jugendorchester mit Mädchen und Jungen im Alter von zehn bis 18 Jahren ging es weiter. Sandra Thien, Sprecherin des Blasorchesters Sedelsberg, befand: „Es ist unglaublich, wie sich das Jugendorchester entwickelt hat.“

Sandra Thien hieß die vielen Besucher in der Pfarrkirche willkommen. „Mit traditionellen, aber auch mit modernen Weihnachtsstücken möchten wir heute Abend Lust und Vorfreude auf Weihnachten machen und auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen“, so Thien.

Ein wirklich anspruchsvolles Konzert mit allerlei Weihnachtsliedern bot dann das mehr als 60 Musiker zählende Blasorchester Sedelsberg unter der Leitung ihrer Dirigentin Mechthild Hinrichs. Das über die Grenzen des Saterlandes hinaus bekannte Blasorchester bot dabei neben traditionellen, klassischen Weihnachtsliedern auch moderne Werke wie „Lord Tullamore“ oder „A Rocking Christmas“. Der große Zuspruch der vorherigen Jahre war für das Orchester Motivation, auch in diesem Jahr zu einem Weih-nachtskonzert einzuladen.

Sandra Thien hatte nicht zu viel versprochen, als sie zu Beginn ein zauberhaftes Konzert angekündigt hatte. Die wunderschöne Akustik in der Pfarrkirche trug ihres dazu bei. Zuhörer, die traditionelle Weihnachtslieder wie „Alle Jahre wieder“ oder „Oh du fröhliche“ favorisierten, durften in der Kirche kräftig mitsingen.

Unterstützung erhielt das Orchester in diesem Jahr vom Gesangssolisten Christoph Tiemann, aber in Erinnerung bleiben wird den Besuchern sicherlich auch der Gesang von Hanna, Lena und Manfred Fortwengel bei dem Stück „Hallelujah“. Zugabe-Rufe gab es für Pascal Tieke, der sein Können auf dem Marimbaphon demonstrierte.

Moderiert wurde das Konzert von Jugendsprecher Karsten Knelangen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.