• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

FREIZEIT: Böllerschützen gehen in Stellung

03.03.2009

CLOPPENBURG Eine neue Abteilung unter dem Titel „Böllerschützen“ ist jetzt im Bürgerschützenverein Cloppenburg gegründet worden. Der 1. Vorsitzende der zwölf Gründungsmitglieder umfassenden Gruppe heißt Dr. Herbert Eckmeyer, dessen Stellvertreter Karl-Heinz Märtens. Die Kasse wird von Manfred Skrodski geführt.

Hauptmann Bernd Lübbe begrüßte in seiner Eröffnungsrede die Neugründung. Auch wenn sich die Tradition des Böllerns und Salutschießens wohl bis in das 15. Jahrhundert zurückverfolgen ließe, erfahre diese Tradition doch in den vergangenen Jahren eine regelrechte Renaissance. Der Hauptmann wünschte dem neuen Vorstand im Namen des Vereins viel Glück, nicht aber ohne die Ermahnung an den Kassenwart, das Geld nicht zu „verpulvern.”

In der Tat kommen auf die kleine Truppe in den nächsten Jahren große Aufgaben zu: „Zuerst einmal müssen die aktiven Mitglieder den so genannten Böllerschein erwerben, ohne den gar nichts geht”, erklärte Eckmeyer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ungewöhnliche Werkzeuge

Außerdem wolle man nicht nur mit den Grundgeräten – wie Stand-, Hand- oder Schaftböller – arbeiten, sondern auch mit ungewöhnlichen Werkzeugen wie Musketen oder Harkebusen. Letztendlich stehe sogar der Erwerb einer Kanone im Raum. Eckmeyer: „Dieses alles ist jedoch sehr teuer und allein nicht zu stemmen.” Eine Heimat haben die Böllerschützen im dritten Zug des BSV gefunden. Dieser werde die neue Gruppe mit Rat und Tat unterstützen, versprach Hauptzugführer Werner Stadtsholte.

Böllern ist preiswert

Das Böllern selbst ist im Übrigen preiswert. Die Pulvermengen kosten nicht viel und die wenigen Korken zur Verdämmung auch nicht. Die Versicherungsbedingungen sehen es vor, dass nur auf Veranstaltungen des Bürgerschützenvereins selbst geböllert wird.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.