• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Djk-Theatergruppe Bösel: Großes Chaos im Pfarrhaus bei Premiere von „Himmel, ik dank di“

14.01.2020

Bösel Für jede Menge Trubel im Pfarrheim sorgte die DJK Theatergruppe Bösel während ihrer Premiere am Samstagnachmittag auf der Bühne der Oberschule. Mit dem Stück „Himmel, ik dank di“ strapazierten die Laienschauspieler die Lachmuskeln der Senioren im ausverkauften Forum. Regie führte wie immer Anita Hempen, die auch als dominante Pfarrgemeinderatsvorsitzende Elfriede Engel als Akteurin mitwirkte. Hempen hatte auch allen Grund zur Feiern: Seit 40 Jahren gehört sie nun der Theatergruppe an. In der Pause genossen die Besucher Kaffee und Kuchen und wurden mit Live-Musik unterhalten.

Weitere Termine

Weitere Aufführungen sind am Samstag, 18. Januar, um 19.30 Uhr, am Sonntag, 19. Januar, um 18 Uhr, am Samstag, 25. Januar, um 19.30 Uhr sowie am Sonntag, 26. Januar, um 18 Uhr in der Oberschule in Bösel.

In der Pfarrgemeinde ist Ebbe in der Kasse, und für die Kirche steht eine dringende Renovierung an. Da versucht Pastor Teufel (Matthias Preuth) mit nicht ganz alltäglichen Methoden das dingend benötige Geld aufzutreiben. Sein arbeitsscheuer Messner Johannes Höll (Stefan Kenter) wird zwar von seiner resoluten Frau Emma (Sarah Raker) auf Trab gehalten, ist dem Pastor beim Kartenspiel aber ein eifriger Helfer. Pfarrhaushälterin Hermine (Beate Höffmann) will dagegen den Pastor immer auf den richtigen Weg bringen. Pfarrgemeinderatsvorsitzende Engel soll eigentlich Geld für die Renovierung auftreiben, ihre größte Sorge ist allerdings, dass ihre Nichte Uschi (Clarissa Preuth) gegen ihren Willen ins Kloster geht.

Um eine weitere Geldquelle für die Kirchenrenovierung zu erschließen, beschließt der Pastor, die vielen leerstehenden Zimmer im großen Pfarrhaus zu vermieten. Als dann noch Domkapitular Dr. Jüngling (André Looschen) vom Ordinariat von den ungewöhnliche Methoden Wind bekommt und aufkreuzt, ist das Chaos perfekt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Weiter wirken Linda Südkamp als Heidi Blum, Michael Brinkmann alias Hans Köster, Niklas Schönig als Siggi Bischoff und Sabrina Kleefeld als Heidemarie Rosenfeld mit. Souffleusen sind Elke Hülskamp und Monika Preuth. Und auch hinter der Bühne gibt es viele, die für den Bühnenbau und die Maske sorgen: Michael Pundt, Heinrich Looschen, Bernd Bley, Frank Südkamp, Peter Wendeln, Christian Raker, Dieter Höffmann, Heinz Hülskamp, Franz Seppel, Heinrich Preuth, Hermann Josef Seppel und Thomas Deeken sowie Gisela Seppel, Stephanie Brinkmann und Carina Preuth.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.