• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Invasion der Musiker in Bösel

11.09.2017

Bösel Europa zu Gast in Bösel. Mit diesem Slogan werben die Macher der Euro Musiktage. Und das völlig zu Recht. Bestes Beispiel war der große Festumzug am Sonntagnachmittag durch die Straßen der Böseler Ortsmitte. Rund 1000 Musiker aus sieben Nationen nahmen an dem Marsch teil und sorgten so für eine internationale Vielfalt in Sachen Musik. Ob Blaskapelle, Volkstanzgruppe oder flippige Showband, die mehreren tausend Besucher am Straßenrand kamen voll auf ihre Kosten.

Gleich zu Beginn des Umzuges machte der Tross Halt beim Euro Denkmal. Hier begrüßte Euro-Präsident Hermann Block den Schirmherrn der diesjährigen Euro Musiktagen, Landrat Johann Wimberg. Auch Ehrenpräsident Gerd Höffmann, Pfarrer Stefan Jasper-Bruns und Vertreter des Gastlandes Dänemark waren mit dabei, als die Fahnen aller teilnehmenden gehisst wurden. Hermann Block machte klar, dass nirgendwo Platz für Rassismus sei. Musik verbinde Nationen und diese Vielfalt wolle man in Bösel auch leben. So führten den langen Zug auch Kinder an, die ein Plakat vor sich hertrugen, dass für Toleranz und Respekt und gegen Hass und Gewalt warb.

Was folgte, war ein musikalischer Genuss. Tolle Rhythmen und ausgefallenen Showeinlagen wechselten sich ab. Und immer wieder tauchten Besonderheiten im Tross auf. So marschierten Figuren aus „Star Wars“ über die Böseler Straßen, begleitet von einer Kapelle, die die passende Filmmusik zum Besten gab. Und kurz nach eine niederländischen Show-Band, die die Besucher mit ihrer Energie mitrissen, folgte eine dänische Volkstanzgruppe, die zu den Klängen eines Akkordeon tanzten. Diese Abwechslung war es, die den Umzug so besonders machte.

Für eine Schrecksekunde sorgte ein medizinischer Notfall, der sich auf der Haupttribüne an der Bahnhofstraße ereignet hatte. Die Sanitäter waren schnell vor Ort. Um den Patienten in Ruhe zu behandeln und abtransportieren zu können, wurde der Umzug für rund eine halbe Stunde unterbrochen.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/cloppenburg-kreis/fotos 
Ein Video gibt es unter   www.nwzonline.de/videos/mein-landkreis/muensterland 
Video

Carsten Bickschlag
Redaktionsleitung Friesoythe
Redaktion Münsterland
Tel:
04491 9988 2900

Weitere Nachrichten:

Showband | Euro Musiktage

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.