• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Umwerfende Stimmung in Bösel

10.09.2018

Bösel Auch in diesem Jahr war die Gemeinde Bösel ein toller Gastgeber für ein buntes Europa. Die große europäische Vielfalt wurde am Sonntag zum Abschluss der 56. Euro-Musiktage noch einmal deutlich. Am Sonntagnachmittag begeisterte der große Festumzug durch die Straßen der Böseler Ortsmitte die mehreren tausend Besucher. Sie jubelten den 35 Musikgruppen aus acht europäischen Nationen ausgiebig zu. Insgesamt zogen rund 1100 Teilnehmer in bunten Kostümen und mit vielen Instrumenten durch den Ort. Die internationale Bandbreite reichte von Volkstanzgruppen über Blaskapellen bis hin zu Showbands. Pauke, Trompete und Geige, aber auch Dudelsack gab es zu hören

Wie bereits im Vorjahr hielten Kinder an der Spitze des Umzugs ein Transparent hoch mit dem Aufdruck: „Die Würde des Menschen ist unantastbar“. Ein Zeichen sollte gesetzt werden für Respekt, Toleranz, Freiheit und Wertschätzung, abgelehnt werden Rassismus und Gewalt. Kurz nach dem Festmarsch-Auftakt gegen 14 Uhr beim Bür­germeister-Elsen-Stadion machte der Umzug Halt beim Euro-Denkmal. Hier begrüßte Euro-Präsident und Bürgermeister Hermann Block den Schirmherrn der Euro-Musiktage 2018, Landrat Johann Wimberg. Auch Ehrenpräsident Gerd Höffmann und Pfarrer Stefan Jasper-Bruns waren mit dabei, als die Fahnen aller teilnehmenden Länder gehisst wurden. „Jahr für Jahr zeigen wir mit den Euro-Musiktagen, dass Musik verbindet“, sagte Block.

Im Anschluss gab es Musik und Unterhaltung pur, u.a. von Gruppen aus Polen, Dänemark, Bulgarien, der Ukraine oder den Niederlanden. Vielfältige Rhythmen und klasse Showeinlagen wechselten sich ab. „Ich finde die Vielfalt toll und dass so viele junge Leute mitmachen und ein Instrument in die Hand nehmen“, sagte Zuschauer Jürgen Stoff aus Altenoythe.

Große Augen machte das Publikum, als auf einmal Darth Vader aus „Star Wars“ mit seinem Tross von Stormtroopern vorbeimarschierte. Die begleitende Kapelle spielte die passende Filmmusik. Das neue Maskottchen der Euro-Musiktage, „Eubo“ – der „Euro Bösel Bär“, sorgte vor allem bei den Kindern für große Begeisterung.


Mehr Bilder sind zu sehen unter   www.nwzonline.de/fotos-cloppenburg 
Ein Video gibt es zu sehen unter   www.nwzonline.de/videos 
Video

Sebastian Friedhoff
Friesoythe
Redaktion Münsterland
Tel:
04491 9988 2904

Weitere Nachrichten:

Euro-Musiktage

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.