• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Bösel feiert nun doch noch

23.08.2012

Bösel Er hat’s einfach nicht ausgehalten: Das zweite Wochenende im September ohne Euro Musiktage, ohne Frühschoppen, ohne launige Musik – eine Vorstellung, die für Alwin Kurmann keine war. Seit 35 Jahren ist es für ihn Brauch, am Euro-Sonntag zum Frühschoppen zu gehen. Dieses Jahr fallen die Euro-Musiktage aus. Was nun? Mit dieser Frage hat sich der Böseler eine Weile gequält. Selbst etwas auf die Beine stellen – so der Ausweg aus der Misere.

Jahr überbrücken

Eine Idee, die bei vielen Böseler Vereinen und Unternehmen Anklang fand: „Das hat eine gewisse Eigendynamik angenommen.“ Es wurde munter drauflos geplant. Das Ergebnis: Am Euro-Wochenende gibt’s zwar keine Euro Musiktage, dafür aber „Pallert in Musik“ im und rund um das Heimathaus. „Wir wollen dieses Jahr überbrücken. Viele Vereine hatten den Gedanke, alternativ etwas zu veranstalten.“ Alwin Kurmann und André Beier übernahmen bei der Planung die Federführung, die Vereine stiegen mit ein: Gefeiert wird am Sonnabend und Sonntag, 8. und 9. September. Dabei treffen die Besucher auf alte Euro-Bekannte: Am Sonnabend beginnt um 20 Uhr im Heimathaus ein Konzert mit der Gruppe Peter Ray mit Jana Jamie Hill und Jürgen Meschede – Tickets für fünf Euro gibt’s im Heimathaus. Vom Heimatverein wird für diesen Abend auf dem Außengelände am Pallert ein Festzelt aufgebaut: Dort findet eine Ü-30-Fete mit Musik aus den 80er und 90er Jahren statt (Eintritt frei).

Am Sonntag, 9. September, findet am Pallert unter freiem Himmel ab 10.30 Uhr ein Gottesdienst statt. 11.30 Uhr beginnt der Frühschoppen. Mit dabei: Die Jigger Bigger Band aus Holland, die seit Jahren schon bei den Euro Musiktagen ein Stimmungsgarant ist.

Stimmungsgaranten

Und: Die Happy German Bagpipers spielen auf – sie waren zuletzt beim Euro-Jubiläumsumzug 2011 in Bösel. Die Jugendfeuerwehr Bösel kümmert sich um ein feucht-fröhliches Programm für die Kinder. Es wird eine Hüpfburg aufgebaut, zwei DJK-Jazztanzgruppen und die Böseler Volkstanzgruppe treten auf, und die Landjugend verkauft selbst gemachte Cocktails. Und: Das Deutsche Rote Kreuz kocht – wie sonst auch bei den Musiktagen – Erbsensuppe und Nudeln mit Bolognese-Soße. Ebenso lecker: Das frisch gebackene Brot der Böseler Landfrauen. Auch in diesem Jahr ist in Bösel also alles ein bisschen wie immer am zweiten Wochenende im September – es wird gefeiert und bestenfalls ist das ganze Dorf auf den Beinen.

Anja Biewald
Berne/Lemwerder
Redaktion Brake
Tel:
04401 9988 2321

Weitere Nachrichten:

DRK | Heimatverein | Landjugend | Böseler Landfrauen

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.