• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Kolpingfamilie Bösel: Astrid Stuckenberg an der Spitze

25.03.2019

Bösel Astrid Stuckenberg heißt die neue erste Vorsitzende der Kolpingfamilie Bösel. Sie wurde nun bei den Teilvorstandswahlen auf der Mitgliederversammlung im Pfarrheim in dieses Amt gewählt. Sie ist damit Nachfolgerin von Sabine Wegmann, die dem Vorstand künftig als zweite Vorsitzende erhalten bleibt. Zum Schriftführer wurde Frank Linke gewählt, der auch das Litauenteam leitet. Stefan Block wurde Beisitzer.

Weiter gehören Kassenwart Gregor Elberfeld, Präses Pfarrer Stefan Jasper-Bruns, Familienbeauftragte Melanie Tameling und Anna-Sophie Stuckenberg von der Kolpingjugend zum Vorstand. Die Vereinskasse prüfen Dieter Tameling und Jürgen Eilers.

Zuvor konnte Sabine Wegmann in ihrem Jahresbericht auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken. Gute Beteiligung gab es beim Kohlgang. Beim Gemeindekreuzweg war die Kolpingfamilie mit einer Station vertreten. Ein Spielenachmittag, eine Radtour und das St.-Josef-Schutzfest wurden gut angenommen. Handwerkliches Geschick war bei der Ferienpassaktion auf dem Hof Meinerling gefragt. Eine Tagesfahrt führte nach Münster, wo im Dom ein Gottesdienst mit dem aus Bösel stammenden Domprobst Kurt Schulte gefeiert wurde. Auch beim lebendigen Adventskalender war die Kolpingfamilie, die nun 120 Mitglieder zählt, vertreten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir sind eine Gemeinschaft von Jung und Alt, die sich gerne trifft und in Aktionen Zeit miteinander verbringt“, zog Sabine Wegmann Resümee. Gerade „das Zeit miteinander“ verbringen sei wichtig.

Frank Linke berichtete über den 20. Hilfstransport nach Litauen, an dem 15 Personen teilnahmen. Ein Höhepunkt war dabei die Teilnahme an der Papstmesse in Kaunas. Auch ein Festgottesdienst aus Anlass des Jubiläums mit dem Diözesanbischof Norvila aus Vilkaiskis wurde gefeiert.

Den USB-Dienst anlässlich der Aufnahme der Sonntagsmesse werde von sechs Personen und vom Altenheim Stolte genutzt. Anna-Sophie Stuckenberg berichtete über die Aktivitäten der Kolpingjugend.

In diesem Jahr ist vom 30. August bis zum 1. September eine mehrtägige Fahrt geplant. Der 21. Hilfstransport nach Litauen findet vom 21. bis 28. September statt. Die Sammlungen bei den Supermärkten werden am 31. August abgehalten. Die nächsten Packaktionen sind am 27. und 28. März auf dem Hof Meinerling.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.