• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Soziales: Die gesamte Gans kommt auf den Tisch

11.10.2018

Bösel „Was wollen wir eigentlich als Vorspeise servieren?“ André Beier, Küchenchef des Böseler Heimathauses sitzt gemeinsam mit Martin Pille und Franz Rielmann an einem Tisch in der Gaststube und brütet über ein mögliches Menü. „Sind die Sponsoren aus dem letzten Jahr wieder mit dabei?“, erkundigt sich derweil Martin Pille. Alle drei stecken mittendrin – in den Planungen für das sechste Böseler St.-Martin-Benefiz-Essen.

Für Dienstag, 13. November, laden sie um 19 Uhr in das Böseler Heimathaus ein – und versprechen ein kulinarisches Erlebnis, ganz nach dem Motto: Einander helfen, damit Menschen wie Menschen leben können. Die Idee stammt von Martin Pille, der Menschen in Not eine Stimme geben und die Böseler Vereine, die sich für humanitäre Hilfe einsetzen, finanziell unterstützen will – mit Sponsorengeldern und einer Eintrittsspende für das Benefiz-Essen. Das Konzept kommt an. „Wir sind bereits seit einigen Wochen ausverkauft“, berichtet Martin Pille stolz.

135 Gäste werden an dem Essen teilnehmen – nicht ganz so viele wie im vergangenen Jahr. „Das liegt an der neuen Bestuhlung“, erklärt André Beier. Die Eintrittsspende wurde auf 39,50 Euro angehoben. „Das ist die erste Preiserhöhung in sechs Jahren und die essensbegleitenden Getränke sind im Preis eingeschlossen“, sagt der Koch.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Weitere Spendengelder, die in diesem Jahr an den Weltladen und die Litauenhilfe des Kolpingvereins gehen, kommen von ortsansässigen Unternehmen und Privatpersonen. „Die Bereitschaft, uns zu helfen, ist enorm groß und ungebrochen“, freut sich Martin Pille. Dazu gibt es verschiedene Sachspenden. So werden die essensbegleitenden Weine von einem Weinhaus gesponsort, die 55 bis 60 Gänse erhalten die Organisatoren zu einem deutlich günstigeren Preis und das Heimathaus kocht zum Selbstkostenpreis. Alle Spenden und Erlöse – das versprechen Martin Pille und Franz Rielmann – kommen den Vereinen zugute. Verwaltungskosten gibt es keine, Spendenbescheinigungen werden ausgestellt.

Auch wenn das genaue fünfgängige Gänse-Menü noch nicht im Detail feststeht, einige Eckpunkte konnten die Organisatoren bereits verraten: „Zu Beginn wird es sicher wieder eine kleine Brotauswahl aus Franz Rielmanns Backstube mit Griebenschmalz geben.“ Als Hauptgang wird dazu „kein Weg an der klassischen Gänsebrust oder -keule mit Rot- und Rosenkohl vorbeiführen“. Und auch die weiteren Gänge werden sich um die Gans drehen. „Von Kopf bis Schwanz wird von der Gans alles verarbeitet“, kündigt Franz Rielmann an.

Neben dem Essen wird den Gästen wieder eine Menge geboten. Musikalisch wird der Abend durch den Spiel- und Singkreis Petersdorf unter der Leitung von Maria-Anna Brinkmann eingeleitet. Dazu wird Heinz Erhardt-Rezitator Dr. Heinrich Wübbelmann aus Garrel auftreten. „Er ist schon einmal dabei gewesen und bei den Gästen sehr gut angekommen“, berichtet Martin Pille. Bösels Bürgermeister Hermann Block hat wieder die Schirmherrschaft der Veranstaltung zugesagt und wird ein kurzes Grußwort sprechen.

Der zweite Dienstag im November hat sich aus Sicht der drei Organisatoren als fester Termin bewährt. „Man muss die Böseler gar nicht mehr fragen, an welchem Tag das Essen stattfindet. Das ist in den Köpfen bereits drin“, sagt Franz Rielmann mit einem Augenzwinkern.

Doch bis es soweit ist, haben die drei noch jede Menge zu organisieren – damit die Gäste sich an diesen kulinarischen Abend für den guten Zweck noch lange erinnern können.

Sönke Spille Freier Mitarbeiter Lokalsport / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.