• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Preisvergabe wieder Höhepunkt

31.03.2018

Bösel Auf der Mitgliederversammlung von Borsla, der Vereinigung für niederdeutsche Sprache und Literatur e.V., konnte der Vorsitzende Dr. Josef Willer im Gasthof Sommer auf ein aktives Jahr zurückblicken. Der 1997 gegründete Verein zählt nun 26 Mitglieder. Höhepunkt war wieder die Vergabe des Borsla-Preises. Es gab insgesamt 19 Einsendungen. Die Jury wählte als Preisträger Carl Groth aus Hamburg für den Text „Ehr lesde Stünn“ und Diedrich H. Schmidt aus Leer für seine Prosa „Dat Wicht mit de Katte“. Der Preis in Höhe von 2000 Euro wurde von der Gemeinde Bösel gestiftet. Verliehen wurde der Preis am 11. November im Heimathuus. Die Laudatio auf die Preisträger hielt Univ. Professor Dr. Hermann Gelhaus, Festredner war Landrat Johann Wimberg. Für die musikalische Gestaltung sorgte Christoph Tiemann. In einer außerordentlichen Vorstandssitzung am 22. November wurde Carl Groth der Borsla-Preis aberkannt, da er die gleiche Arbeit unter einem anderen Titel bereits vorher veröffentlicht hatte.

Die Ausschreibung des Borsla-Preises für 2018 ist bereits erfolgt, Einsendeschluss ist der 15. Juli. Der Preis wird in diesem Jahr von der Volksbank Bösel gestiftet. Die Preisverleihung erfolgt am 10. November im Heimathuus. Festredner wird CDU-Landtagsabgeordneter Karl-Heinz Bley sein.

Gut angenommen wird der plattdeutsche Stammtisch, zu dem sich regelmäßig Interessenten treffen, um sich über die plattdeutsche Sprache auszutauschen. Ein geplanter plattdeutscher Nachmittag musste kürzlich wegen der Erkrankung vieler Akteure abgesagt werden. Eine neue Veranstaltung ist im kommenden Jahr angedacht.

Zudem haben Vorstandsmitglieder an vielen überörtlichen Veranstaltungen teilgenommen. So fuhr man auf Einladung des Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur nach Hannover. Hier ging es um eine Besprechung über die zukünftige Förderung der plattdeutschen Sprache, besonders im Zusammenhang mit der inzwischen geschaffenen Koordinierungsstelle zur Förderung der plattdeutschen Sprache in Bremen.

Auch beim Münsterlandtag in Essen und bei der Eröffnung des plattdeutschen Jahres in Neuenkirchen-Vörden war Borsla vertreten. Beigetragen hat die Vereinigung auch etwas zum „Lebendigen Adventskalender“ in Bösel. Es wurden Adventslieder auf Platt gesungen, das Evangelium auf Platt vorgetragen und Reinhard Lanfer las plattdeutsche Geschichten vor.

Zu Kassenprüfern wurden in der Versammlung erneut Gerd Tholen und Paul Tholen gewählt. Sie prüfen seit Gründung des Vereins die Kasse.

Vor 21 Jahren wurde Borsla gegründet. Der Zweck des Vereins ist die Förderung der niederdeutschen Kunst und Kultur. Jährlich wird deshalb der plattdeutsche Literaturpreis ausgelobt. Vorsitzender ist Dr. Josef Willer, 2. Vorsitzender Univ. Professor Dr. Hermann Gelhaus, Schriftführer Reinhard Lanfer und Kassenwart Bernhard Hackstedt. Beisitzer sind Bernhard Kurmann, Martin Pille und Peter von Kameke. Dr. Theo Oltmann ist Ehrenvorsitzender.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.