• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Böseler setzen auf Frauenpower

05.12.2015

Bösel Schon seit einigen Wochen probt die Theatergruppe der DJK Bösel fleißig und an den Kulissen wird gewerkelt. In dieser Saison wird das plattdeutsche Stück „Frolü-Power“ aufgeführt. Die Regie hat Anita Hempen, die Gesamtleitung Ernst Pleye. Premiere ist am Sonnabend, 16. Januar, um 15 Uhr im Forum der Oberschule.

Lustig und spannend geht es gleichermaßen zu – dabei hätte das Thema passend zu den Kommunalwahlen im kommenden Jahr treffender nicht sein können. Eigentlich sollte es in der Gemeinde wieder einen Kommunalwahlkampf geben, so wie man das kennt. Die Ortsgewaltigen kandidieren um die Ämter im Gemeinderat, werden selbstverständlich wiedergewählt und treiben in der nächsten Amtsperiode weiter ihr Unwesen. Und Bürgermeister Heinz (Peter Wendeln) wäre sicherlich auch wieder zufrieden, wenn er am Ratstisch seine alten Kumpane um sich hat.

Eintrittskarten als Geschenk

Neben der Seniorenvorstellung sind Aufführungen am Sonntag, 17. Januar, um 18 Uhr, Sonnabend, 23. Januar, 19.30 Uhr, am Sonntag, 24. Januar, 18 Uhr, am Sonnabend, 30. Januar, 19.30 Uhr und am Sonntag, 31. Januar, 18 Uhr. Alle Vorstellungen finden im Forum der Oberschule Bösel, Auf dem Rahe, statt.

Die Eintrittskarten eignen sich auch als „Geschenkidee“ zu Weihnachten. Sie sind erhältlich bei EP Zemke, Farben Seppel, Getränke Nordenbrock sowie bei der Bäckerei Burrichter in Bösel und Oldenburg. Die Seniorenvorstellung am 16. Januar ist mit Kaffee und Kuchen. Anmeldungen hierzu sind vom 3. bis 14. Januar ab 17 Uhr unter Telefon   04494/610 erforderlich.

Aber alles kommt anders. Denn bei dieser Wahl hat sich erstmals eine Frauenliste aufstellen lassen, mit dem Ziel, die Männerherrschaft im Rat zu brechen. Mit ihrem nicht alltäglichem Wahlprogramm, das gravierende Einschnitte in der „heilen Männerwelt“ bedeuten würde, findet die Frauenliste große Zustimmung bei den weiblichen Wählern. Auch bei den Meinungsumfragen schneiden die Damen sehr gut ab und die Hälfte der Gemeinderatssitze scheint den Frauen sicher zu sein.

Das ist Grund genug für Bürgermeister Heinz, den Vormarsch der resoluten Emanzen im Wahlkampf zu bremsen. Dazu ist ihm jedes Mittel recht. Kurzerhand beschließt er, seinen neuen Gemeindeinspektor in die Frauenriege einzuschleusen. Er soll, als Frau verkleidet, die Pläne der gegnerischen Liste ausspionieren. Kurz vor der Wahl will der Bürgermeister dann aufgrund seiner gewonnenen Erkenntnisse zum vernichtenden Gegenschlag ausholen, um den Frauen jegliche Chancen zu nehmen.

Auf der Bühne wirken neben Peter Wendeln noch Julia Kleymann, André Looschen, Hermann-Josef Seppel, Beate Höffmann, Sabrina Kleefeld, Matthias Preuth, Anita Hempen, Michael Brinkmann, Sarah Raker, Stefan Kenter und Linda Südkamp mit. Souffleusen sind Monika Brinkmann und Elke Hülskamp.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.