• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Strahlendes Ende für Dirigenten

26.11.2018

Bollingen Schon Tage vor dem großen Galakonzert des Spielmannzugs Bollingen war das Schützen- und und Musikhaus bis auf den letzten Platz ausgebucht: Mehr als 300 Musikfreunde erlebten ein einmaliges Konzert. „Hier wird in der 1. Bundesliga gespielt“, verkündeten die beiden Moderatoren Natalie Kluth und Hilmar Engel, ehemalige Spielleute des Vereins, die in ganz hervorragender Weise durch den Abend führten. „Die vergangenen 60 Jahre stellten den Verein immer wieder vor neue Herausforderungen, denn wer nicht mit der Zeit geht, der geht mit der Zeit“, betonte Vorsitzender Andreas von Höfen.

Elf hochkarätige Musikstücke der letzten 10 Jahre angefangen von „The golden Star“ über „Das Geheimnis um Loch Ness“, „The Rose“, „Spectaculum“, „Aura de Gran Canaria“, „Night an Light“, „Pearl Harbor“, „Blue Ridge Saga“, „Hallelujah“, „Highlights from „Brave“ (Merida) und „Musik from Disneys Tarzan“ wurden an diesem Abend zum Besten gegeben. Sehr viel Lob und Beifall gab es auch für die vier Sängerinnen Maren, Karolin, Carina und Alicia aus dem Emsland, die die Musikerinnen und Musiker erstmals bei einem ihrer Konzerte gesanglich bei den Stücken „The Rose“ und „Hallelujah“ begleiteten. Lob und Anerkennung gab es auch von Bürgermeister Thomas Otto, der dem Verein zu seinem 60-jährigen Bestehen gratulierte. „Die Gemeinde kann das Ehrenamt gar nicht hoch genug anerkennen“, betonte Otto.

Neben dem Konzert gab es auch zahlreiche Ehrungen langjährig verdienter Musiker. Martin Engbers, Präsident des niedersächsischen Musikverbands, Rigobert Naber vom Kreismusikverband und Jan Hagen, 2. Vorsitzender des Spielmannszugs, nahmen die Ehrungen vor. Für ihre 40-jährige aktive Zugehörigkeit zum Spielmannszug Bollingen wurden Andreas von Höfen und Helmut Kramer geehrt. Andreas von Höfen erhielt zudem eine Ehrung des Nieders. Musikverbandes für seine 30-jährige Tätigkeit als Vereinsvorsitzender. Bärbel Harms wurde für ihre aktive Zugehörigkeit für 35 Jahre geehrt und Tanja Arens erhielt die Auszeichnung für 30 Jahre. Für 20 jährige aktive Zugehörigkeit zum wurden Ines Lukassen und Corinna Brumund und für zehn Jahre Kristina Haak geehrt.

Stehenden Applaus gab es dann, als Dirigent Markus Brinkmann auf die Bühne trat. Seine Gelassenheit und seine Ideen seien es auch, die ihn als Dirigenten auszeichnen und so zeichnete Martin Engbers den Dirigenten für 35-jährige Dirigententätigkeit mit der Ehrennadel in Gold aus. Mit den mehreren Zugaben verabschiedete sich der Dirigent von der Bühne.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.