• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Majoretten wollen Erfolgsserie fortsetzen

30.08.2018

Botevgrad /Bösel „In diesem Jahr sind wir zum sechsten Mal in Bösel“, sagt Ivanka Christova. Sie ist die Leiterin der Majorettengruppe aus Botevgrad in Bulgarien. Gerade der Nachwuchs der Gruppe freut sich auf seine erste Teilnahme an den Euro-Musiktagen in Bösel. Die jungen Mädchen haben viel von den früheren Teilnehmerinnen gehört und sind neugierig geworden.

Die Majorettenkunst hat eine lange Geschichte in Botevgrad. 2004 hat sich die Majorettengruppe wieder gegründet. Die Gruppe arbeitet zusammen mit dem Jugendblasorchester, das von Konstantin Gaydarski geleitet wird. Beide Gruppen harmonieren und schaffen ein neues Gepräge. Viele Aufführungen gibt es im Laufe des Jahres in Bulgarien. Die jungen Mädchen nehmen an Eröffnungskonzerten verschiedener europäischer Wettbewerbe teil. Auch bei Radio- und Fernsehsendungen sind sie oft vertreten. „In den letzten Jahren haben wir an 25 internationalen Festivals teilgenommen“, sagt Christova.

Heute besteht die Gruppe aus 150 Majoretten, die in verschiedene Altersgruppen aufgeteilt sind. Die Vorbereitung auf die Auftritte sind Ivanka Christova besonders wichtig, hierauf wird ein besonderes Augenmerk gerichtet.

In Bösel haben die bulgarischen Gäste stets sehr erfolgreich abgeschnitten. Mit drei ersten und drei zweiten Plätzen haben sie vordere Wettbewerbsplätze belegt. „Wir hoffen, dass wir auch in diesem Jahr wieder erfolgreich sind“, sagt Ivanka Christova.

Gute Erinnerungen hat die ehemalige Majorette Vanesa Vazkova an Bösel. „Es war meine erste Reise ins Ausland“, sagt sie. Gerne erinnert sie sich an die großen Zelte, wo begeistert getanzt wurde und das Publikum begeistert applaudierte. Alle seien sehr freundlich und nett gewesen.

Weitere Nachrichten:

Euro-Musiktage

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.