• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Vielfältiges Engagement aus zweiter Reihe

20.01.2020

Cappeln Mit seinen Angehörigen trauern zahlreiche Cappelner Einwohner um August Ovelgönne, der am vergangenen Mittwoch im Alter von 86 Jahren verstorben ist. Viele Jahre hindurch hat er das Leben in der Gemeinde mitgeprägt und zahlreiche wichtige Ereignisse im Dorfleben mit Kamera und Schreibfeder festgehalten. Darüber hinaus sammelte er ältere Fotos von Personen und Gebäuden sowie Dokumente aus früheren Jahrzehnten, die er akribisch archivierte und teils kunstvoll zusammenfügte.

Für den Heimatverein verfasste er ausführliche und fachlich fundierte Berichte und bereicherte das Heimatblatt „Dörp Echo för Cappeln un ümtau“ mit interessanten Beiträgen. August Ovelgönne war kein Mann, der sich in den Vordergrund drängte. Seine wertvolle Arbeit verrichtete er in seiner bescheidenen Art eher aus der „zweiten Reihe“ heraus.

Seit früher Jugend war er maßgeblich an der Gründung und positiven Weiterentwicklung mehrerer Vereine beteiligt. In Cappeln geboren und hier aufgewachsen, hat er seiner Heimat niemals für einen längeren Zeitraum den Rücken gekehrt. Viele Jahre galt sein Engagement dem Sportverein Cappeln. Nach der Auflösung der Herrenmannschaft sorgte er dafür, dass eine Jugendmannschaft weiterhin am Spielbetrieb teilnehmen konnte. Nach Trainer- und Schiedsrichterlehrgängen war er 20 Jahre als Schiedsrichter bis hin zu Bezirksligaspielen eingesetzt. Im Jahre 1974 gründete er eine Altherrenmannschaft, die er 20 Jahre leitete.

Seit 1951 gehörte er zuletzt als Löschmeister der Freiwilligen Feuerwehr an, und als 1949 der Musikverein „Harmonie“ seine Tätigkeit wieder aufnahm, gehörte er zu den aktiven Mitbegründern. Maßgeblich war August Ovelgönne 1950 an der Gründung der Katholischen Landjugendbewegung beteiligt, die er längere Zeit hindurch als 1. Vorsitzender leitete. Auch in der Interessengemeinschaft „Altes Gogericht auf dem Desum“ war er Gründungsmitglied.

Der Pfarrgemeinde St. Peter und Paul diente er längere Zeit als Vorsitzender im Pfarrgemeinderat sowie als Mitglied des Kirchenausschusses und als Vorsitzender des Kindergarten-Ausschusses.

Die Beisetzung ist am Dienstag, 21. Januar, um 15 Uhr auf dem Friedhof in Cappeln, anschießend ist das Seelenamt in der Kirche St. Peter und Paul.


Online kondolieren unter   www.nwz-trauer.de 
Trauerfälle aus der Region sowie Ratgeberartikel zum Thema Trauer.

NWZ-Trauer.de
Trauerfälle aus der Region sowie Ratgeberartikel zum Thema Trauer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.