• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Zusammenstoß mehrerer Fahrzeuge – B211 voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 8 Minuten.

Unfall Bei Großenmeer
Zusammenstoß mehrerer Fahrzeuge – B211 voll gesperrt

NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Elvis lebt – zumindest im Theater

01.11.2019

Cappeln Wie in jedem Jahr bringt die Theatergruppe der Kolpingfamilie Cappeln auch diesmal mit „Elvis för Profis“ die Besucher mit einem plattdeutschen Stück zum Lachen. Premiere für den lustigen Dreiakter von Jennifer Hülser ist am Samstag, 2. November, um 19 Uhr.

Elvis lebt! Der King of Rock’n Roll hat sich die ganzen Jahre nur versteckt, um nun endlich wieder der ganzen Welt seinen legendären Hüftschwung zu zeigen. Und das ausgerechnet in Cappeln in der Fan-Zentrale des „Elvis-lebt“-Fanclubs. Das wird, so meint der Zeitungsreporter Paul Blitz (gespielt von Johannes Bock) die Story seines Lebens, mit der er es zu Ruhm und Geld bringt.

Die Vorsitzende des besagten Fan-Clubs, Dorothea „Doro“ Michel (Renate Hilgefort) hat nach jahrelangen Nachforschungen im Internet eine amerikanische Agentin gefunden, die den Auftritt von Elvis Presley für sagenhaft günstige 10 000 Euro ermöglicht. Wie gut, dass der Elvis-Fanclub, dem auch Nina Boll (erstmals auf der Theaterbühne: Melanie Koopmeiners) angehört, genau eben diese Summe angespart hat. Der Showdown kann beginnen.

Gar nicht angetan von dem Treffen der Elvis-Fans mit ihrem Idol ist Dorotheas Mann Kurt (Hermann-Josef Tensing). Ihm ist der Fan-Wahn seiner Frau ein Dorn im Auge. Gerne möchte er wieder mehr Zeit mit Doro verbringen – ohne das Dauerthema Elvis. Um dies zu ermöglichen, nimmt er sogar eine Paartherapeutin in Anspruch, von der seine Frau allerdings bislang noch nichts weiß.

Unterdessen hat auch Dorotheas Freundin Elly Peters (Julia Ostendorf) Wind von den 10 000 Euro bekommen. Mit Hilfe ihres Mannes Hannes (Markus Beckermann) schmiedet sie einen raffinierten Plan, um an das Geld zu kommen. Als schließlich die amerikanische Agentin Henriette Smith (Anja Tabeling) auftaucht, wird sie prompt von Kurt mit der von ihm gerufenen Paartherapeutin verwechselt. Und dann tritt ER tatsächlich auf – Elvis lebt! Und das Chaos nimmt seinen Lauf.

Der Vorhang hebt sich erstmals im Pfarrheim in Cappeln am Samstag, 2. November, um 19 Uhr. Weitere Aufführungen gibt es am Freitag, 8. November, um 20 Uhr, am Sonntag, 17. November, um 16 Uhr, am Samstag, 23. November, um 19 Uhr sowie am Sonntag, 24. November, um 16 Uhr. Der Einlass ist jeweils eine Stunde vor Aufführungsbeginn. Sitzplätze für diese Vorstellungen können im Internet unter www.kolping-cappeln.de sowie auf den Facebook-Seiten (Theater Cappeln oder Kolpingfamilie Cappeln) reserviert werden. Weitere Plätze gibt es jeweils vor den Aufführungen an den Kassen.

Für die Senioren findet die Theateraufführung am Buß- und Bettag (20. November) statt. Der Nachmittag beginnt mit Kaffee und Kuchen um 14.30 Uhr, Einlass ist hier ohne Reservierung ab 14 Uhr.

Als Souffleuse ist für die Theatergruppe Mechthild Vormbrocke die „Frau im Kasten“, Masken und Frisuren fertigen Stefanie Getz und Gaby Eilers. Mit dem Bühnenbau unterstützt Andreas Behnke die Akteure und die Technik steuert Karlheinz Wess. Regie führt wie in jedem Jahr Hermann-Josef Tensing.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.