• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Karneval: Cellulite, Zäpfchen und eine lange Polonaise

01.03.2014

Friesoythe Rund 130 Frauen aus Hilkenbrook und Umgebung sind am Donnerstag der Einladung der kfd zum traditionellen Frauenkarneval gefolgt und feierten ausgelassen zusammen mit den Akteuren die fünfte Jahreszeit. Außer den Herren der „Rastdörper Speelers“, die für musikalische Unterhaltung sorgten, war dem männlichen Geschlecht der Zutritt verboten.

Durch das Programm führte unter anderem Annegret Brüggemann und sorgte mit ihren Moderationen für Begeisterung. Als gebürtige Kölnerin hat Karin Sickert den Karneval bereits in die Wiege gelegt bekommen. Dies wurde spätestens klar, als sie mit ihren Witzen zwischen den Auftritten die Närrinnen glänzend unterhielt.

Höhepunkte waren der Auftritt der zwei „Stewardessen“ Lissi Korte und Marlies Kohlenberg, die von ihrem Job bei der Fluggesellschaft „Albatros Eierleines“ berichteten, und der „Strumpfhosentanz“ – eine moderne Version der Funkenmariechen. Putzfrau Kassulke und Emma aus Emsdetten, alias Maria Wempe, erzählten aus ihrem beschwerlichen Leben: „Ich hab’ versucht, meine Cellulite als Hagelschaden bei der Versicherung zu melden.  Hab’ ich aber nicht durchgekriegt“. Brunhilde Lampe berichtete über Zipperlein, Arztbesuche und die Frage, wie ein Zäpfchen einzunehmen sei. Die Engel der Notrufzentrale (unter anderem Andrea Robbers, Iris Olliges, Elke Großer, Britta Böckmann, Marlen Böckmann-Kreuzhermes) versuchten auf charmante Weise, die nervige Anruferin Rita loszuwerden, um Karneval feiern zu können.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die „Geschwister Hellwig“ (Marion Rolfes und Heike Schulzki) und Wencke Myhre (Silvia Helmer) sorgten für musikalische Unterhaltung. Vor allem Gottlieb Wendehals (Renate Diekhaus) riss mit seiner „Polonaise Blankenese“ einen Großteil der Anwesenden von ihren Stühlen.Telefon

150 Närrinnen feiern

Jubel, Trubel, Heiterkeit bestimmte auch die Altenoyther Weiberfastnacht im Dorfgemeinschaftshaus. Die Frauen des kfd-Leitungsteams St. Vitus Altenoythe feierten gemeinsam mit rund 150 Närrinnen aus Altenoythe, Friesoythe und Kampe. Die neue Führungsriege der kfd stand der Vorgänger-Crew in nichts nach und sorgte für Lacher ohne Ende. Anita Tholen führte dabei mit Witz und Humor durchs Programm.

Männer waren tabu

Männer waren bei der Veranstaltung verpönt, nur DJ Herrmann Witte wurde geduldet. Büttenreden in Platt- und Hochdeutsch, Bowle, fetzige Musik sowie Singen und Schunkeln kennzeichneten die Weiberfastnacht.

Ihr zwiespältiges Verhältnis zum Sex machten zumindest an diesem Tag Veronika Fründt und Helga Neitler klar, die als „Klein Fritzchen“ und Ilse auf der Bühne standen. Auch Hedwig Sänger war als Pizzaexpertin mit sämtlichen Informationen über ihre Kunden zu sehen, ebenso wie Margret Oltmann, die in einem Grand Hotel an der Rezeption stand und sich, sehr zum Gefallen des Publikums, mit unzufriedenen Gästen auseinander zu setzten hatte.

Als aktive Frauen, die sich fit halten, stand die komplette kfd-Führungsriege singend auf der Bühne. Die Aerobic-Tanzgruppe begeisterte als „Funkenmariechens“. Käthe Tiedeken stand als Ärztin auf der Bühne, die dank einer von ihr erfundenen Maschine heilen konnte – allerdings mit zweifelhaften Heilerfolgen. Als Nonnen und Priester verkleidet las dann das Führungsteam dem Publikum die Leviten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.