• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Drei tolle Tage beim Cloppenburger Cityfest

24.09.2019

Cloppenburg Drei Tage Party, Spaß und Ausgelassenheit: „Man trifft sich wieder“ auf dem Cloppenburger Cityfest in der Innenstadt – und das von Donnerstag, 26. September, bis Samstag, 28. September, bereits zum 42. Mal. Los geht’s am Donnerstag um 16 Uhr mit dem traditionellen Fassbier-Anstich.

Was gibt es Neues auf dem Cityfest?

Erstmals nach langer Zeit gibt es wieder eine Bühne am Eberborgbrunnen: Am Donnerstag um 20.30 Uhr spielt dort die Acoustic-Band „Live-Mukke“. Am Samstag tritt dort um 20 Uhr die Lokalmatadorin Iris Scheper auf – gemeinsam mit „The Two of Us“ präsentiert sie internationale Songs, Oldies, Jazz, Swing, Blues und lateinamerikanische Rhythmen.

Wo sind die Party-Hotspots?

Kräftig zur Sache geht es auf und an der LzO-Bühne in der Stadtmitte. Am Donnerstag dreht DJ Dennis von 19 bis 1 Uhr die Regler auf. Von 21 bis 22.30 Uhr macht er für „Deluxe – The Radioband“ Platz, die achtköpfige Formation covert die großen Radiohits der vergangenen 30 Jahre. Am Freitag gibt ab 21 Uhr die Ska-Cover-Band „Skamelon“ tanzbare Interpretationen der größten Rock und Pop-Klassiker zum Besten. Ansonsten ist auch wieder DJ Dennis von 19.30 bis 1 Uhr am Start.

Am Samstag heißt der DJ dann Nicky Jones, er fängt bereits um 18 Uhr an. Eine musikalische Zeitreise durch 40 Jahre deutsche Rock- und Popgeschichte veranstaltet von 21 bis 23 Uhr die Band „Das Wunder“. Soweit zur LzO-Bühne.

Nicht minder ordentlich wird auf der Bühne am Bernayplatz gefeiert, wo auch auf einen Mix aus DJs und Live-Bands gesetzt wird. Am Donnerstag rocken die „Sharks“ ab 21 Uhr den Platz, bereits ab 18 Uhr und in den Pausen legt DJ Tony Sanchez auf. Der Nachwuchs hat am Freitag seinen großen Auftritt: Ab 20 Uhr spielen „Jetlag“, „Einvach Follgas“ und „Cold Turkey“, eine Stunde zuvor macht DJ Myrenz den musikalischen Auftakt. Das große Finale am Samstag bestreiten „Level one“ – vier Musiker präsentieren ab 20 Uhr eine Mischung aus Megahits der vergangenen Jahrzehnte und aktuellen Partykrachern.

Drei Tage rund geht’s auch in Jenne’s Diskodorf am Capitol. Am Donnerstag startet dort um 18 Uhr die 70er/80er-Glitzerbox-Party. Es wird zu Dance-Classics mit Remixen von DJ Michael Disco-Guru Da-Beat-Percussion gefeiert. Eine 2000/2010-Oldschool-Party mit Hip Hop und House-Hits schließt sich am Freitag an. Wer auf 90er steht, ist am Samstag im Diskodorf genau richtig. Die DJs Herr Mehl und Maximal werden unterstützt von Gulia Wahn – bekannt aus der Sat 1/Pro 7-Castingshow „The Voice of Germany“.

Wo geht es weiter, wenn draußen Feierabend ist?

Feierwütige, die draußen nach dem Abpfiff um 1 Uhr noch nicht genug haben, können an allen drei Tagen in der Stadthalle an der Mühlenstraße 20 bis 22 weiterfeiern. Die Cityfest-Party beginnt jeweils schon um 22 Uhr.

Was bietet das Cityfest für Kinder und Familien?

Freitagnachmittag ist auf dem Cityfest Familientag. Von der Soestenbrücke an der Mühlenstraße bis zum Geschäft GZM Belling an der Langen Straße bieten 34 Vereine und Firmen von 14.30 bis 18 Uhr ein tolles Programm für Groß und Klein. Flugsimulator, Leitergolf, Malwettbewerb: Es ist für jeden etwas dabei. Ebenfalls am Freitag um 19 Uhr startet der große Bummellaternen-Umzug – organisiert vom Heimatverein und der Feuerwehrkapelle. Los geht’s am Amtsgericht/Parkhotel, der Abschluss ist vor dem Rathaus. Das traditionelle Entenrennen der Kolping-Familie beginnt am Freitag um 16 Uhr auf der Soestenbrücke beim Krankenhaus.

Nur Trinken und Feiern – oder gibt’s auch Sport?

Sogar gleich zwei große Aktionen. Am Freitag von 17 bis 22 Uhr läuft im Stadtpark mit Start und Ziel an der Bahnhofstraße das 5. Citycross-Radrennen. Das Eliterennen beginnt um 20.30 Uhr.

Am Samstag geht in Kooperation mit dem SV Bethen der 23. Cloppenburger Citylauf über die Bühne. Von 14 bis 18 Uhr machen sich die verschiedenen Altersklasse mit Start und Ziel beim Rathaus-Vorplatz an der Sevelter Straße auf den Weg.

Und wie sieht es mit dem Umweltschutz aus?

Einweg-Plastikgeschirr – so der Geschäftsführer der veranstaltenden Stadthallen-Betriebs GmbH, Alfons Lücking – ist bereits seit Längerem verboten. Zur Essensausgabe dürften lediglich Pappe und Papier verwendet werden. Dies werde auch kontrolliert.

Zudem gebe es für den Bierausschank einheitlich Mehrweg-Plastikbecher. Allerdings – so Lücking – würden die „Kurzen“ zumeist in kleinen Einweg-Glasfläschchen feilgeboten. „Wir müssen das anbieten, die Leute verlangen das.“

Und was gibt es sonst noch auf dem Cityfest?

Die Lokalmatadoren der „Hot Jazz Stompers“ stimmen am Donnerstag ab 16 Uhr auf der LzO-Bühne auf drei tolle Tage ein. Früher standen sie bei „Woolworth“, dort spielt am Donnerstag ab 20 Uhr nun die Cloppenburger Partyband „Fakeless“.

Am Donnerstag- und Freitagnachmittag servieren die Damen des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) Kaffee und selbst gebackenen Kuchen am Bernayplatz. Shantys von den Cloppenburger „Knurrhähnen“ gibt es dort am Donnerstag ab 17 Uhr.

Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2801
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.