• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

169 Veranstaltungen im Kulturbahnhof

27.03.2019

Cloppenburg Bei der Mitgliederversammlung des Kulturforums Cloppenburg am Montagabend im Ratssaal hat die Vorsitzende Mechthild Antons eine positive Bilanz gezogen. Der Verein hat insgesamt 79 Mitglieder, zu denen neben örtlichen Vereinen, Verbänden und Institutionen auch an Kultur interessierte Einzelpersonen und Fördermitglieder gehören.

Ein langjähriges Mitglied ist nicht mehr dabei: Die „Konzertfreunde Cloppenburg“ haben sich im September 2018 aufgelöst. Das kulturelle Leben in Cloppenburg sei aber trotzdem noch abwechslungsreich und vielfältig, hieß es.

So fanden allein im sehr gut ausgelasteten Kulturbahnhof 169 Veranstaltungen wie Konzerte, Theateraufführungen, Comedy, Kabarett, Lesungen und vieles mehr statt. „Der Kulturbahnhof ist eine tolle Bereicherung für unsere Stadt“, zog Antons ein positives Fazit für 2018 und blickte auch optimistisch in die Zukunft. So stellten die anwesenden Mitglieder die wichtigsten Projekte ihrer Vereine vor. Die Bandbreite reicht von dem traditionellen Pfingstbaumsetzen des Heimatvereins, der Kinderkarnevalssitzung und Theateraufführungen über chorpädagogische Jugendarbeit sowie Konzerte verschiedener Cloppenburger Chöre bis hin zu Kunstprojekten für und mit Kindern, dem Nouruz-Fest der Integrationslotsen, dem Programm der Jazz- und Bluesfreunde Cloppenburg und dem Kultursommer mit 17 Veranstaltungen. Auch der Kunstkreis startet mit einem neuen Programm unter dem Motto „AT Work“, bei dem die Kunsthalle zum Atelier wird, in das Jahr 2019 und hofft nach einem Rückgang im vergangenen Jahr auf wieder steigende Besucherzahlen.

Dafür wurde von den veranstaltenden Vereinen bisher für 2018 eine Fördersumme von insgesamt circa 95 400 Euro zur Begleichung von eventuellen Defiziten beantragt und bewilligt. Die Stadt Cloppenburg stellt zur Unterstützung der kulturellen Vielfalt jedes Jahr ein Budget von 103 200 Euro zur Verfügung. Sollte das Kulturforum diese Summe nicht vollständig nutzen, können die Restmittel für das kommende Jahr bis zu einer maximalen Höhe von 30 000 Euro zurückgestellt werden. Der Jahresbericht wurde stellvertretend für die Geschäftsführerin Christiane Hagemann vom Vorstandsmitglied Tanja Fischer verlesen. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Des Weiteren berichtete Mechtild Antons über Investitionen in die technische Ausstattung des Kulturbahnhofs, über eine Änderung der allgemeinen Vertragsbedingungen bezüglich der maximalen Bühnenbelastung, über den bestehenden Versicherungsschutz bei Veranstaltungen sowie über die Parkplatzsituation. Der Kulturbahnhof muss 17 Parkplätze ausweisen. Die bisher auf dem ehemaligen Gelände der Firma Bruns gelegenen Parkplätze entlang der Eisenbahnstraße werden in Zukunft nicht mehr zur Verfügung stehen. Hier sollen im Gespräch mit der Stadt alternative Lösungen gefunden werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.