• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Christopher Street Day: Demo in Cloppenburg für Vielfalt und Akzeptanz

08.05.2019

Cloppenburg Viele Veranstaltungen werden auch in diesem Jahr wieder anlässlich des Christopher Street Days (CSD) vom Verein CSD Cloppenburg organisiert. Der CSD erinnert an die ersten bekanntgewordenen Aufstände Homo- und Transsexueller gegen staatliche und gesellschaftliche Diskriminierung in der New Yorker Christopher Street, heißt es in der Pressemitteilung des Vereins. In den frühen Morgenstunden des 28. Juni 1969 fand in der Bar Stonewall Inn der sogenannte Stonewall-Aufstand statt.

„50 Jahre Stonewall-Aufstände und fünf Jahre Christopher Street Day in Cloppenburg – 2019 feiern wir gleich mehrere Jubiläen“, sagt der Schatzmeister des Vereins, Nino Dammann. In den vergangenen 50 Jahren wurden zahlreiche politische Forderungen der CSD-Bewegung umgesetzt, berichtet Dammann. 2018 zuletzt die Anerkennung einer dritten Geschlechtsoption im Personenstandsrecht.

„Als gesellschaftliche Minderheit ist es unsere Aufgabe, das politisch Erreichte zu bewahren und weiter auszubauen“, so Dammann. Um zusätzliche gesellschaftliche Akzeptanz für die Anliegen der Bewegung zu erreichen, wolle man ins Gespräch kommen. Deshalb haben die Cloppenburg in diesem Jahr das Motto „Lasst uns reden“ für die Veranstaltungen rund um die eigentliche Demo am 22. Juni ausgewählt.

Den Auftakt bildet am Sonntag, 16. Juni, um 17 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst in der St. Andreas Kirche in Cloppenburg. Zum Programm gehört auch ein Film, der am Dienstag, 18. Juni, im Cine Center gezeigt wird. „Der verlorene Sohn“ dreht sich um umstrittene Konversionstherapien. Dies ist eine Methoden der Psychotherapie, welche homosexueller Neigungen austreiben und heterosexueller Empfindungen als Ziel hat. Die Vorstellung startet um 20 Uhr.

Dazu wird Bastian Melcher im Vorfeld über seine persönlichen Erfahrungen mit diesen Therapien berichten. Zu einem Podiumsgespräch zum Thema „50 Jahre Stonewall, 5 Jahre CSD Cloppenburg – eine Bilanz“ lädt der Verein gemeinsam mit der Volkshochschule Cloppenburg für Donnerstag, 20. Juni, um 19.30 Uhr in die Räumlichkeiten der VHS, Altes Stadttor 16, ein.

Die Demonstration, eine Kundgebung und ein Straßenfest bilden am Samstag, 22. Juni, den Höhepunkt der Feierlichkeiten rund um den Gedenktag. Um 16.30 Uhr werden die Teilnehmenden auf dem Bernay-Platz begrüßt, und der politische Umzug durch die Stadt wird eröffnet. Die anschließende Kundgebung ist für 17.30 Uhr angesetzt.

Am Abend findet im „Bernay’s“ die offizielle CSD-Party statt. „Wir laden die Menschen – ganz egal welcher sexuellen Orientierung oder geschlechtlichen Identität – ein, gemeinsam mit uns ein Zeichen für Vielfalt und Akzeptanz in unserer Region zu setzen und diese zu feiern.“, hebt der erste Vorsitzende Michael Stomberg hervor.


Mehr Inforamtionen unter   www.csd-clp.de 
Mareike Wübben Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2804
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.