• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Hinrichs seit 60 Jahren Priester

20.02.2019

Cloppenburg Auf 60 Jahre als Priester kann Wolfgang Hinrichs zurückblicken. Anlässlich dieses Jubiläums feiert er einen Dankgottesdienst am Donnerstag, 21. Februar, 19.30 Uhr, in der Kapelle des St.-Pius-Stifts.

Hinrichs wurde 1931 in Friesoythe geboren und absolvierte nach dem Abitur eine dreijährige Ausbildung in der Landwirtschaft. Die Liebe zu Tieren und zur Natur ist ihm bis heute geblieben. Erst danach studierte er Theologie. Bald nach seiner Priesterweihe 1959 begann das Zweite Vatikanische Konzil, bei dem sich die katholische Kirche für die Herausforderungen des modernen Lebens öffnete. Der 87-Jährige reflektiert: „Es musste doch etwas falsch laufen, denn wir merkten, dass das Evangelium die Menschen nicht mehr erreichte.“

Neben seinem theologischen Wissensdurst prägt den Jubilar ein sehr großes Interesse an der Sprachwissenschaft. Hinrichs ist ein nachdenklicher Mensch, der sich vom Leben jedoch nicht zurückzieht. „Theologie fordert mich noch heute heraus, täglich, es gibt immer viel zu reflektieren, immer neue Fragen, die das Leben stellt“, sagt der Cloppenburger.

Vier Jahre war er Kaplan in Rheine und Nordenham und unterrichtete drei Jahre lang Religion am Vechtaer Mädchengymnasium Unserer Lieben Frau. „Der Religionsunterricht hatte den Ruf, ein Laberfach zu sein, und ich wollte dazu beitragen, dass er ein echtes Schulfach wurde“, so Hinrichs. „Die Arbeit damals war nicht leicht, hat mir aber große Freude gemacht.“

Nach einer erweiterten Ausbildung im Schuldienst trat er 1971 am neuen Gymnasium in Lohne, dem er über Jahrzehnte verbunden blieb, an. 1973 kam Hinrichs nach Cloppenburg, um am Gymnasium II und am CAG Religion zu unterrichten. Immer wieder half er auch gern in der Gemeindeseelsorge von St. Augustinus und St. Bernhard.

Hinrichs lebt zurzeit in der Kurzzeitpflege des St. Pius-Stifts. Und er wird anschließend im Altenheim bleiben. „Ich brauche Pflege“, sagt er nachdenklich, aber nicht ohne Humor in seiner Stimme.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.