• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Konzert: „Eroica“ im Clemens-August-Gymnasium

05.09.2017

Cloppenburg Mit Werken von Johann Christian Bach, Robert Schumann und Ludwig van Beethoven kehrt die Kammersinfonie Oldenburg am Samstag, 16. September, in die Aula des Clemens-August-Gymnasiums (CAG) an der Bahnhofstraße in Cloppenburg zurück. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr. Karten für 15 Euro (ermäßigt: zehn Euro; Kinder bis zehn Jahre frei) gibt es in der Cloppenburger Buchhandlung Terwelp, Lange Straße 8, und an der Abendkasse.

Unter der Leitung des Dirigenten Olaf Wiegmann bringt das Ensemble – trotz des Namens ein Sinfonieorchester – ein spannendes Programm mit: eine Sinfonie für Doppelorchester von Johann Christian Bach, die große Sinfonie Nr. 3 „Eroica“ von Ludwig van Beethoven und das anspruchsvolle und technisch schwierige Cellokonzert von Robert Schumann. Solistin ist die 21-jährige Cellistin Anouchka Hack.

Johann Christian Bach, jüngster Sohn von Johann Sebastian Bach, wurde in eine musikgeschichtliche Situation hineingeboren, in der das Barockzeitalter ausklang. Die Vorklassik, eher heiter und verspielt, prägte den Stil der Bachsöhne, wobei der jüngste sich wohl am deutlichsten vom Vater entfernte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In optimistischer Hochstimmung schrieb Robert Schumann das Cellokonzert vom 10. bis 16. Oktober 1850. Die erste vollständige Aufführung mit Orchester folgte Jahre nach Schumanns Tod am 23. April 1860 in Oldenburg.

Beethovens „Heroische Sinfonie“ gilt als eines der Schlüsselwerke der Musikgeschichte. Beethoven hat die Sinfonie Napoleon auf den Leib komponiert. Als dieser sich zum Kaiser krönen lassen wollte, soll Beethoven das Titelblatt mit dem ursprünglichen Titel „Bonaparte“ wütend zerrissen haben.

Anouchka Hack wurde 1996 in Antwerpen, Belgien, geboren. Mit sechs Jahren erhielt sie ihren ersten Cellounterricht. Nach Wettbewerbserfolgen bis zu Bundespreisen bei „Jugend musiziert“ wechselte sie 2011 als Jungstudentin zu Prof. Hans-Christian Schweiker nach Köln. Seit 2014 studiert sie an der Musikhochschule Lübeck bei Prof. Troels Svane.

Die Kammersinfonie Oldenburg, in der auch Musiker aus dem Landkreis Cloppenburg mitwirken, wurde im April 2004 gegründet. Aufführungsorte ihrer jährlich zwei bis drei Konzerte sind der Saal des Oldenburger Schlosses sowie an einem jeweils zweiten Termin mit gleichem Programm Orte in der Region.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.