• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Musikalische Reise durch altes Russland

28.02.2019

Cloppenburg Peter Orloff und die Schwarzmeerkosaken machen auf ihrer großen Jubiläums-Tournee auch Halt in Cloppenburg. Am Donnerstag, 7. März, geben sie ein Konzert in der Stadthalle. Beginn ist um 19.30 Uhr. Eventuell sind noch Restkarten an der Abendkasse verfügbar.

Das Konzert sei eine musikalische Reise durch die märchenhafte Welt des alten Russland mit Romanzen, Geschichten und Balladen von grandioser Ausdruckskraft, tiefer Melancholie und überschäumendem Temperament, heißt es in der Konzertankündigung.

Peter Orloff – der in diesem Jahr am RTL-Format „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ teilnahm und Dritter wurde – entstammt einem alten russischen Adelsgeschlecht. Sein Vater war Theologe und leitete später den in den 30er Jahren gegründeten Schwarzmeer Kosaken-Chor, in dem auch Peter Orloff sang. Als damals jüngster Sänger aller Kosakenchöre stand Orloff bereits seit der ersten Stunde mit auf der Bühne. Später wurde er zur Schlagerlegende und zum „König der Hitparaden“ mit 19 Charts-Notierungen und zahlreichen Goldenen Schallplatten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.