• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Kultur: Von Wortakrobaten und großen Poeten

21.12.2019

Cloppenburg In einen dichterischen Wettstreit treten am Samstag, 18. Januar, zahlreiche Wortakrobaten und Bühnenpoeten um 18.30 Uhr im Cloppenburger Kulturbahnhof. Veranstalter ist die Volkshochschule Cloppenburg, die das Thema des Poetry Slam passend zu ihrem Jahresmotto zur 100-jährigen Geschichte „Zusammenleben – zusammenhalten“ gewählt hat.

Annika Blanke wird den 2. Poetry Slam der VHS Cloppenburg moderieren. Die gebürtige Ostfriesin trägt auf Slambühnen meist skurrile, manchmal auch nachdenkliche Texte vor. In beiden Fällen aber meist im schnelleren Sprechtempo, heißt es in der Ankündigung der VHS. Sie ist Gewinnerin des Wacken Open Air-Poetry Slams 2019, und steht seit 2007 regelmäßig auf den verschiedensten Bühnen von Westrhauderfehn bis Wien und von Norderney über Cloppenburg bis New York City.

Sven Ludewig aus Fischerhude ist seit Winter 2012 ein Poet. Da hat er sich überlegt, einfach mal aufzuschreiben, was so in seinem Kopf vorgeht, und reist seitdem durch die Gegend, um seine Tagträume und Erfahrungen in Form von Geschichten, Gedichten und Ratschlägen mit anderen zu teilen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gerrit Wilanek aus Hannover trägt kreative Kurzgeschichten mit viel Humor vor. Das Mitglied der Lesebühne „Destiny´s Boys“ tritt seit mehr als zehn Jahren als Slammer und Veranstalter in Erscheinung und blickt in seinem vielfältigen Lebenslauf auch auf eine Teilnahme an den deutschsprachigen Meisterschaften zurück.

Tanja Schwarz aus Hannover verbindet Lyrik mit Gesellschaftskritik. Das Schreiben war schon immer Teil ihres Lebens. Nach ihrem Debüt im Juni 2016 zog sie 2017, 2018 und 2019 direkt ins Finale der Poetry Slam Landesmeisterschaften von Niedersachsen/Bremen ein. In Oldenburg ist sie als Mitglied der Poetry Lesebühne „Fremde Federn“ aktiv. Die Lyrikerin gehört zur Stammbesetzung bei den Besten der niedersächsischen Slam-Szene.

Theresa Sperling (Nordhorn) trat im November bei den deutschsprachigen Meisterschaften in Berlin an und bringt sowohl den Vizemeisterinnen-Titel 2018 der Landesmeisterschaft Bremen-Niedersachsen mit als auch Gedichte, die immer wieder umhauen.

Tobias Kunze ist seit Anfang der 2000er als Rapper und Poet regelmäßig unterwegs. Der Hannoveraner geht mit seinen Texten immer wieder auf Reisen, war schon in Malawi oder auf Madagaskar. Seine Texte sind häufig im Duktus von Rap-Musik verfasst, oft arbeitet Kunze auch mit dem Stilmittel der Improvisation.

Karten für die Veranstaltung am 18. Januar gibt es in der Volkshochschule und bei der Buchhandlung Terwelp.

Mareike Wübben Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2804
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.