• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Autorinnen wagen Blick über Gartenzaun

11.02.2019

Cloppenburg 45 Gärten von der Nordseeküste bis zum Teutoburger Wald und von der holländischen Grenze bis zur Hansalinie sind in dem umfangreichen Buch „Zum Nützlichen das Schöne“ beschrieben und fotografiert. Das Werk, bestehend aus über 200 teils bebilderten Seiten, wurde nun in der Münchhausen Scheune im Museumsdorf Cloppenburg im Beisein vieler Gartenbesitzer sowie den Autorinnen Elke Schwender und Katharina Duraj präsentiert.

Museumsdirektorin Dr. Julia Schulte to Bühne stellte das Buch als Gemeinschaftsprojekt des Museumsdorfes und der Stiftung Kulturschatz Bauernhöfe vor, und bedankte sich bei den Gartenbesitzern für die Öffnung der Gartentore. Das Buch sei dem ehemaligen und verstorbenen Stiftungsratsvorsitzenden Reinhard Köser gewidmet. Neben der Beschreibung der Gärten gebe es auch Schwerpunktthemen wie zum Beispiel Gemüsegarten, Rosenliebhaberei oder das „Grottenfieber.“ Es sei ein Blick über den Gartenzaun gelungen, der sich in spannenden Gartengeschichten widerspiegelt, so to Bühne.

In einem lockeren Gespräch entlockte die Museumsdirektorin den Autorinnen viel Wissenswertes aus ihrer Arbeit. Duraj nannte die Kriterien für die Aufnahme in dieses Buch: Ein alter Baum im Garten, der um 1900 angelegt wurde, und das Interesse an der Pflege und am Erhalt des Kulturschatzes müssten vorhanden sein. Die Definition eines Gartens beschrieb Schwender als einen Raum, der „eingehegt“ sei, einer Gestaltung bedürfe und ein dynamisches Element besitze.

Etwa im 18. Jahrhundert entstanden die bürgerlichen Gärten, die die adeligen Gärten als Vorbild hatten. Man könne das Jahrhundert als ein Jahrhundert des Gartens bezeichnen. In den Gärten käme die Seele der Menschen, die dort ihre Spuren hinterlassen hätten, zum Tragen.

Die Bauern seien immer eine entscheidende Kulturkraft gewesen, betonte Vorstandsvorsitzender Walter Theuerkauf. „Das Erbe dieses Kulturschatzes müssen wir weiterführen, es prägt das Gesicht und den Charakter unseres Landstriches.“ „Zum Nützlichen das Schöne“ ist im Aschendorff-Verlag erschienen (ISBN 978-3-402-13397-2) und kostet 19,80 Euro.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.