• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

St.-Andreas-Gemeinde Cloppenburg: Bernd Baro singt seit 65 Jahren im Kirchenchor

17.01.2020

Cloppenburg Nach dem traditionellen Auftakt mit einem deftigen Essen im Hotel Taphorn ließ der St.-Andreas-Kirchenchor auf der 152. Generalversammlung ein ereignisreiches Jahr Revue passieren.

Der Vorsitzende Bernd kl. Siemer dankte der Kirchengemeinde, seinen Vorstandskolleginnen und -kollegen sowie allen 75 Mitgliedern für ihr großes Engagement. Sein besonderer Dank galt dem Dirigenten Karsten Klinker für seine hervorragenden Leistungen bei der Leitung des Chores. Mit Blick auf das steigende Durchschnittsalter der Chormitglieder rief der Vorsitzende alle Mitglieder dazu auf, neue Sängerinnen und Sänger für den Chor zu gewinnen. Die verstärkte Durchführung von Projekt-Chören sowie ein neues frisches Logo sollen ebenfalls dazu beitragen, neue Mitglieder zu gewinnen, so kl. Siemer, der auf 20 neue Sängerinnen und Sänger bis zur nächsten Generalversammlung hofft.

Pfarrer und Präses Bernd Strickmann dankte dem Chor für die musikalische Begleitung durch das Kirchenjahr und die gelungene Mitgestaltung zahlreicher Gottesdienste. Er hob besonders das große Engagement des Dirigenten Karsten Klinker hervor. Er berichtete über die anstehende Sanierung der elektrische Ausstattung der Kirche sowie über weitere erhebliche Investitionen zur Instandhaltung der örtlichen Kirchen und der Orgeln.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Schriftführer Norbert Moormann gab einen umfassenden Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr und hob besonders die gelungene musikalische Gestaltung der Oster- und Weihnachtsmessen sowie die gelungenen Auftritte hervor.

Karsten Klinker dankte allen Mitgliedern für die angenehme und positive Stimmung im Chor sowie für die große Zuverlässigkeit jedes einzelnen Mitglieds. Er machte deutlich, dass in Zukunft auch vermehrt neue geistliche Lieder und „in homöopathischen Dosen“ auch englische Songs einstudiert werden. Nach den Berichten des Kassenwarts und der Kassenprüfer wurde der Vorstand von den Mitgliedern einstimmig entlastet. Alle Vorstandsmitglieder wurden bei den anschließenden Wahlen in ihren Ämtern bestätigt.

Mit Anstecknadeln und Urkunden vom Cäcilienverband des Bistums Münster wurden langjährige Mitglieder geehrt. Rita Moormann und Josef Quatmann wurden für ihre 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Für 40 Jahren Vereinstreue wurden Thea Böhmer und Anita Rindt geehrt. Besonders viel Beifall erhielten Bernd Wessels für 60 Jahre Mitgliedschaft und Bernd Baro für 65 Jahre Treue zum Kirchenchor St. Andreas.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.