• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 9 Minuten.

Lindan-Skandal In Oldenburg
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren

NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

2500 Euro für „Dr. Jekyll und Mr. Hyde“

03.12.2018

Cloppenburg Überwältigt vom Hauptpreis, dem Heinrich-Kalkhoff-Preis in Höhe von 2500 Euro, zeigte sich der Leiter der Studiobühne Dr. Hubert Gelhaus. Er und zwei seiner Akteure, nämlich Katja Kuhlmann und Henning Gerdes, dankten dem Stiftungsrat für den Preis, der der unabhängige Bühne bei der Finanzierung des nächsten Stücks Luft verschaffe. Gelhaus und Co. luden den Stiftungsrat zur Premiere des Stücks „Dr. Jekyll und Mr. Hyde“ am 26. April ein. Insgesamt wurden bei der Versammlung der Heinrich-Kalkhoff-Stiftung im Ratssaal der Stadt Cloppenburg 11 750 Euro ausgeschüttet.

Die Heinrich-Kalkhoff-Stiftung sei eine relativ junge Stiftung, sagte Vorstandsvorsitzender Ludger Kalkhoff, in seiner Begrüßungsrede. Die Stiftung mache sich insbesondere die Förderung junger Menschen zur Aufgabe. Dabei sei die Ausbildungsförderung eines der Schwerpunktthemen. Seit 2003 wurden insgesamt mehr als 150 000 Euro an unterschiedliche Initiativen im gesamten Landkreis ausgeschüttet.

Kalkhoff machte deutlich, dass die finanziellen Mittel keine Vollfinanzierung der Projekte sein könnten, sondern lediglich eine Anschubfinanzierung. Damit würde auch das mitmenschliche Engagement ausgezeichnet, das hinter diesen Projekten stehe. Gegründet wurde die Stiftung von den Brüdern Berthold und Heinrich Kalkhoff im Jahr 2001.

Immer am 30. November, dem Geburtstag Heinrichs, wird an unterschiedlichen Orten im Landkreis die Stiftungsveranstaltung abgehalten, auf der die Gelder ausgeschüttet werden. Als Beiratsvorsitzender führte Cloppenburgs Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese durch das Programm, der das ehrenamtliche Engagement lobte und betonte: „In unserer Region ist das Ehrenamt noch sehr aktiv.“

Mit 3000 Euro wurde das Projekt „Solar Rallye“ in Zusammenarbeit mit den Schulen der Sekundarstufen I im Landkreis ausgezeichnet. Je 1000 Euro erhielten das Projekt Skifreizeit des St.-Vincenzhauses, die Fußballjugendgemeinschaft TuS Emstekerfeld und die Psychomotorikgruppe des Turnvereins Cloppenburg. Je 750 Euro gingen an das Projekt Gütesiegel der Oberschule Marienschule Cloppenburg, der Oberschule Bösel und der Oberschule Essen. Über 500 Euro freuten sich die BBS Technik für das Projekt Flüchtlingstraining und der Verein Reunion für das Fahrradprojekt auf den Philippinen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.