• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Stolz auf Sängernachwuchs

11.01.2019

Cloppenburg Zahlreiche Mädchen und Jungen des St.-Andreas-Kinderchors Cloppenburg sind jetzt für ihre langjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet worden. Thorben Ehrlich, Helen Haase, Robin Brüggemann und Lisa Andrees wurden für acht- bis neunjährige Tätigkeit geehrt. Michael Cernov erhielt eine Auszeichnung für siebenjährige Mitgliedschaft. Für vier- bis fünfjährige Mitgliedschaft wurden Manuel Brockmann, Patricia Weinert, Verena Meyer, Luis Bödiker, Hannes Koopmann, Hannah Koopmann, Sophie Moorkamp, Lara Kobarg, Zoe Kobarg, Vanessa Vehlow und Therese Menke ausgezeichnet.

Außerdem haben Jarnithan Ravichandran, Luis Bödiker und Lea Kobarg keine einzige Chorprobe versäumt. Sophie Brake, Fenja Kobarg, Marlena Baumhardt, Tabea Siemer, Lara Kobarg, Zoe Kobarg und Viprishanth Ravichandran haben nur einmal gefehlt.

Die Schriftführerinnen Anna Pick und Lisa Günster erinnerten an zahlreiche Aktivitäten und hoben viele Auftritte im vergangenen Jahr, besonders an den kirchlichen Hochfesten, hervor. Als Höhepunkt galt das Popkonzert im Kulturbahnhof. Besonders gelungen sei auch ein Integrationsprojekt mit dem St. Vincenzhaus und gemeinsamen Konzerten gewesen.

Ein großes Lob für Chor und Band gab es zudem vom Chorleiter Karsten Klinker. Die Atmosphäre innerhalb der Gemeinschaft und der Fleiß des Sängernachwuchses seien sehr gut. Und das gesangliche Niveau sei in den vergangenen Monaten weiter gestiegen. Er sei stolz auf die Sänger. Klinker lobte ebenso das Engagement der Betreuerehepaare Sigrid und Dieter Schütte sowie Anke und Ansgar Meyer. Ihr Einsatz bei Veranstaltungen sei vorbildlich.

Im Chor könne jeder mitmachen, auch wenn er kein „Sangeskünstler“ sei, betonte Klinker, der auch für eine Verstärkung der Chorband warb. Willkommen sei dort jeder, der ein Musikinstrument spielen könne.

Pastoralreferentin Rosi Meyer überbrachte die Grüße des verhinderten Chorpräses, Dechant Bernd Strickmann, und den Dank der Pfarrgemeinde St. Andreas. Sie unterstrich zudem den hohen Stellenwert des Gesangs bei der Gestaltung von Gottesdiensten.

Neben weiteren Auftritten plant der Chor die Mitgestaltung eines Gottesdienstes, der am Sonntag, 30. Juni, vom Norddeutschen Rundfunk deutschlandweit übertragen wird. Als Termin für eine Chorfreizeit steht der Zeitraum vom 20. bis 22. September fest.

Anstelle des bisherigen Chorparlaments wird jetzt ein Quartett den Chor vertreten. In dieses Gremium wurden Verena Meyer und Manuel Brockmann als Schriftführer gewählt. Im Stadtjugendring und im Sachausschuss „Jugend“ ist künftig Jarnithan Ravichandran vertreten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.