• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Versammlung: Viele Veränderungen beim Liederkranz

25.01.2018

Cloppenburg Künftig wird der Vorstand des Cloppenburger Liederkranzes von einem Vorstandsteam von drei Personen geleitet – dieses neue Konzept stellte Dietmar Raczek bei der Generalversammlung vor. Raimund Kramer, Detlef Eggers und Raczek selbst werden in Zukunft den Liederkranz führen.

Auch einige Posten werden durch Mitglieder neu besetzt. So wird der neue Notenwart Hans Osterbrink von seinem Vorgänger Hans Wessels unterstützt. Schriftführer bleibt Gerd Wilken. Vergnügungswart Erich Jaquet wird bei seiner Arbeit von Vertretern der einzelnen Gesangsgruppen unterstützt. Die Kasse übernimmt Detlef Eggers. Raimund Kramer ist neuer Vorstandssprecher.

Auch eine Änderung bezüglich der Auftritte gab es zu vermelden: Künftig erhalten Bürger der Stadt, die ihren 100. Geburtstag feiern, kein Ständchen mehr. Der Liederkranz wird zudem aus dem Verein „Kulturbahnhof“ ausscheiden. Der Vorstand ist der Ansicht, dass keine wesentlichen Vorteile daraus entstehen. Ein Höhepunkt im Jahresprogramm des Vereins wird eine Fahrt zur Landesgartenschau in Bad Iburg im August sein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Raczek berichtete während der Versammlung auch über das Sängerjahr 2017: Es gab 31 Übungsabende mit einer durchschnittlichen Beteiligung von 23 Sängern – 28 Lieder wurden insgesamt geprobt. Der Auftritt beim Bundessängerfest in Essen wurde von 23 Sängern begleitet. Im Juni zog außerdem der langjährige Liedervater Claus Schomakers aus privaten Gründen um. Das Konzert im November war der Höhepunkt des Jahres. „Es war ein erfolgreicher Abend“, sagte Raczek. Am Volkstrauertag wurde traditionell auf dem Soldatenfriedhof gesungen. Den Abschluss des Jahres bildete das Stiftungsfest.

Im Laufe der Mitgliederversammlung standen auch einige Ehrungen auf der Tagesordnung. Hans Wessels erhielt die Ehrennadel in Silber und eine Urkunde. Mit dem Ehrenzeichen in Gold wurde Klaus von Häfen ausgezeichnet. Eine besondere Auszeichnung erhielt Karl SieverdingJosef Schnaak aus Essen, Vertreter des Oldenburgischen Sängerbundes überreichte das Ehrenzeichen in Gold des Oldenburgischen Sängerbundes.

Dirigent Martin Zurborg lobte derweil in seinem Bericht den guten Zusammenhalt im Chor. „Wir haben den Spaß am Singen behalten“, sagte Zurborg und ergänzte: „Wir sind singfähig“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.