• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Versammlung: Weniger Geld für den Volksbund

20.10.2017

Cloppenburg Der Kreisverband Cloppenburg des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge vermeldet für die Haus- und Straßensammlungen 2016 erneut ein „sehr gutes“ Ergebnis. Im vergangenen Jahr sind im Kreisverband Cloppenburg für die Arbeit des Volksbundes 40 312,75 Euro gesammelt worden. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies einen Rückgang von rund vier Prozent.

Dennoch sei die Spendenbereitschaft vor Ort hoch, bei dem Betrag pro Einwohner liege Cloppenburg auf dem dritten Platz im Bezirk Weser-Ems, erläuterte Kreisgeschäftsführer Norbert Wetzstein kürzlich den anwesenden Orts- und Gemeindeverbandsvorsitzenden auf dem Kreisvertretertag im Kreishaus Cloppenburg.

Große Bedeutung komme seit einigen Jahren der Schularbeit und den Sammlungen durch Schülerinnen und Schüler zu. Im Kreisverband Cloppenburg seien rund 60 Prozent der Sammlungsergebnisse durch den Einsatz von 283 Schülerinnen und Schülern erzielt worden. Wetzstein dankte allen ehrenamtlich tätigen Sammlern und den Verbänden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Einen Bericht über die vielfältige Arbeit des Volksbundes gab Bezirksgeschäftsführerin Evelyn Kremer-Taudien ab. Jahresthema des Volksbundes sei 2016 Flucht und Vertreibung gewesen. Aber auch das Gedenken an den Ersten Weltkrieg beschäftige den Volksbund weiterhin intensiv.

Die Arbeit des Volksbundes finanziert sich zu mehr als 70 Prozent aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und den Erträgen aus der jährlichen Haus- und Straßensammlung. Weltweit betreut der Volksbund 832 Kriegsgräberstätten mit rund 2,7 Millionen Kriegstoten. Allein 2016 seien in 15 Ländern mehr als 26  000 Kriegstote geborgen und umgebettet worden. Daneben initiiert der Volksbund auch Angebote und Aktionen, wie zum Beispiel die Datenbank „Gräbersuche online“ – über 4,7 Millionen Daten seien hier mittlerweile abrufbar – oder das Projekt „19 für 19“. Dabei werden 19 deutsche Kriegsgräberstätten in ganz Europa mittels neuer Ausstellungen oder auch der App Digitaler Friedhof stärker in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt.

Der Volksbund ist überdies in der Jugendarbeit aktiv und betreibt eigene Jugendbildungsstätten. Im vergangenen Jahr hätten sich über 15 000 Jugendliche an Workcamps und Projekten in den Jugendbegegnungsstätten beteiligt.

Auf dem Kreisvertretertag wurden zudem Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft und besondere Verdienste ausgesprochen. Hermann Götting aus Höltinghausen ist dem Volksbund seit 60 Jahren treu, Helmut Bitter aus Ramsloh, Hans Kramer aus Friesoythe, Alois Stagge aus Benstrup und Johannes Tabbe aus Evenkamp sind es seit 40 Jahren. 30 Jahre Mitglied sind Dr. Gerhard Crone-Münzebrock aus Essen, Gerhard Knobbe aus Lastrup und Christian Koch aus Ramsloh. Sie alle erhielten eine Urkunde des Volksbundes.

Für seine langjährige Tätigkeit als Ortsvorsitzender wurden Manfred Plog, Cappeln, ausgezeichnet. Er darf nun die weiß-goldene Ehrennadel tragen. Plog gibt nun den Ortsvorsitz Cappeln an Petra Brokamp weiter, die die entsprechende Bestellungsurkunde erhielt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.