• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Vorstellungen In Cloppenburg: Zirkus Charles Knie lässt die Löwen raus

25.04.2019

Cloppenburg 13 Raubkatzen in der Manege, Kängurus, Seilakrobatik in zwölf Metern Höhe und fünf Motorradfahrer in einer Stahlkugel – beim Zirkus „Charles Knie“ kommt jeder auf seine Kosten. „Europas Top-Zirkus“, wie der Veranstalter schreibt, kommt am Samstag, 27. April, und am Sonntag, 28. April, nach Cloppenburg. Aufgebaut wird das große Zirkuszelt auf dem Marktplatz.

Elemente aus Show, Theater, Tanz und Gesang werden in dieser Saison in der Manege zu sehen sein, heißt es in der Ankündigung. „Große Unterhaltung für alle Generationen und alle Altersklassen, dabei jung und modern mit vielen Gags und Überraschungen“, so beschreibt Zirkus-Mitarbeiter Holger Fischer den Erfolgscocktail. Und Zirkusdirektor Sascha Melnjak ist stolz auf die internationale Truppe, die die Familien fest im Blick hat. „Wir vereinen in dieser Show die unterschiedlichsten Talente zu einem großen Ganzen.“

Das Ensemble ist international besetzt: Die Künstler kommen aus England, Russland, Tschechien, Kolumbien, Polen, Ukraine, Rumänien und Deutschland. Um solch eine Vorstellung zu stemmen, brauche es Profis, heißt es vom Zirkus: Artisten, Tierlehrer, Clowns, Akrobaten, Sängerinnen, Live-Orchester und ein Show-Ballett.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Termine & Karten

Die Zirkus-Vorstellungen am kommenden Samstag, 27. April, beginnen um 16 und 19.30 Uhr. Der Vorhang am Sonntag, 28. April, hebt sich um 11 und 15 Uhr. Die Vorstellung um 11 Uhr ist als Familienvorstellung gedacht. Hier kostet eine Eintrittskarte zehn Euro pro Person, in der Loge 15 Euro.

Die Eintrittspreise für Erwachsene variieren von 15 bis 36 Euro, der Eintritt für Kinder kostet zwischen 12 und 31 Euro.

Karten gibt es bei der Stadthalle, Mühlenstraße 20 bis 22, sowie bei allen weiteren Nordwest-Ticket und Reservix-Vorverkaufsstellen. Ab Samstag, 27. April, sind außerdem ab 10 Uhr die Zirkuskassen geöffnet. Infos gibt es auch unter Telefon  01 71/ 9 46 24 56 oder online unter www.zirkus-charles-knie.de

Ein Hauch von Hollywood weht durch die Knie-Manege, wenn Weltstar Alexander Lacey seine 13 Raubkatzen präsentiert. Der Zirkus spricht im Zusammenhang mit dem englischen Tierlehrer von einer Weltklassedarbietung. Alle nur denkbaren Preise habe dieser in seiner einmaligen Karriere abgeräumt, darunter auch die höchste Auszeichnung beim „Internationalen Circusfestival von Monte Carlo“. Nach einem sechsjährigen Engagement als Star des größten Zirkus’ der Welt in den Vereinigten Staaten, ist Alexander Lacey zu Gast bei Freunden – dem Zirkus Charles Knie, heißt es in der Ankündigung.

Zudem gehören die vielen hauseigenen Tiere zum großen rollenden Zoo des Branchenprimus. Pferde, Miniponys, Zebras, Kamele, Dromedare, viele unterschiedliche exotische Rinder, Lamas und sogar Kängurus und Vogelstrauße werden von Tierlehrer Marek Jama seit Jahren betreut, ausgebildet und in der Manege präsentiert.

Aus Brasilien kommt das Diorio’s Team mit seiner Motorradkugel „Splitting Globe“. Die Artisten sind laut Zirkus Charles Knie wahre „Teufelsfahrer“ mit ihren gewagten und riskanten Überholungs- und Verfolgungsrennen in der Stahlkugel.

Adrenalin und Akrobatik verspricht das Duo Vanegas aus Kolumbien. Selbst bei atemberaubender Geschwindigkeit und in zwölf Metern Höhe kennen die beiden jungen Männer keine Furcht auf dem sogenannten „Todesrad“. Das Duo vollführt seine Salti, Seilsprünge und Artistik mit verbundenen Augen – innerhalb und außerhalb der drehenden Räder.

Alle weiteren Künstler, Artisten, Musiker und Tänzerinnen des Ensembles sind in der Zirkusszene bekannte und beliebte Gesichter – allesamt preisgekrönt auf vielen hochkarätigen Zirkusfestivals rund um den Globus, sagt der Veranstalter. Mit 100 Tieren, 100 Mitarbeitern und über 200 Fahrzeugen macht der Zirkus auf seiner bundesweiten Tournee mit rund 40 Gastspielstädten auch in Cloppenburg Station.

Mareike Wübben Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2804
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.