• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Weinfest In Cloppenburg: Knapp 21.000 Euro für Uganda

12.08.2019

Cloppenburg Pünktlich zum Startschuss erinnerte sich das bis dahin herbstliche Wetter, dass es noch Sommer ist. So legte sich der Sturm und der Sonnenschein wurde nicht durch aufziehende Schauer unterbrochen. Alles war somit angerichtet für einen lauschigen Sommerabend beim ersten Weinfest der Lions-Clubs Cloppenburg-Soeste und Cloppenburg im Innenhof der Wehlburg im Museumsdorf Cloppenburg.

Der Erlös des Weinfestes kommt dem „Freundeskreis Museumsdorf“ zugute, der Erlös der parallel laufenden „Stillen Auktion“ in Höhe von 20 950 Euro dem Aufbau einer Krankenstation in Alenga/Uganda. Hocherfreut und überwältigt über den außerordentlichen Zuspruch zeigten sich die beiden Präsidenten Peter Imbusch (Cloppenburg-Soeste) und Dr. Aloys Klaus (Cloppenburg). An die 700 Besucher ließen es sich nicht nehmen, bei einem guten Tropfen und den passenden Beilagen wie Flammkuchen sowie Käse- und Wurstspezialitäten den Sommerabend zu genießen.

Genießen für einen guten Zweck war auch die Motivation für Heribert Magh. „Es ist überwältigend hier und eine gelungene Veranstaltung in einer einzigartigen Atmosphäre“, lobte er zusammen mit seinen Freunden die Organisatoren. 80 Clubmitglieder mit ihren Partnerinnen und Partnern sorgten für den reibungslosen Ablauf, schenkten ein, servierten, räumten auf und hatten zu Beginn der Veranstaltung kaum Zeit für eine Verschnaufpause.

Die Stille Auktion begann schon Wochen vorher im Internet und hatte bereits eine erhebliche Zahl an Bietern mobilisiert. Kunstgegenstände, Entspannungsreisen, kulturelle Ereignisse (Wohnzimmerkonzert/Privater Kinoabend) und viele außergewöhnliche Preise animierten zu immer höheren Geboten. Michael Terwelp war einer der Ansprechpartner und stand den Bietern am Abend mit Informationen zur Verfügung. „Die Versteigerung ist auch hier noch im vollen Gange“ freute er sich, „denn es ist ja auch für ein unterstützenswertes Projekt“, äußerte er sich weiter. Abiturientin Greta Berges war während des Freiwilligendienstes 2018 in Alenga/Uganda tätig. „Hier bedarf es dringend der Verbesserung, liegen doch heute infektiöse Tuberkulose-Kranke neben Wöchnerinnen in demselben Krankenraum“, beschrieb Dr. Robert Berges jun. die Situation. Auf Lions-Abenden hatte die Abiturientin bereits über die mangelnde medizinische Versorgung berichtet und löste unter den Lions-Freunden bereits eine Welle der Hilfsbereitschaft aus.

Für die musikalische Untermalung des sommerlichen Weinfestes sorgte „Saxophonia“ und der Männergesangsverein Eintracht aus Löningen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.