• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Kultur: Cloppenburger mögen Stadthalle

11.01.2016

Cloppenburg Eine illustere Schar von Cloppenburger Vereinen, Musikgruppen und Chören (siehe Infobox) hat am Sonntag den Tag der offenen Tür bei der Stadthalle genutzt, um sich der Öffentlichkeit zu präsentieren. Mit dem Jubiläumsprogramm feierte die Stadthalle ihr 25-jähriges Bestehen (die NWZ  berichtete). Mit einem musikalischen Frühschoppen der Cloppenburger Hot Jazz Stompers wurde die Veranstaltung eröffnet, die nach einem eher schwachen Beginn im Laufe des Tages doch noch etliche Leute anzog.

„Für mich waren die klassischen Konzerte ein Höhepunkt in der Stadthalle“, sagte die Cloppenburgerin Renate Deters. Die Entscheidung der Stadt, vor einem Vierteljahrhundert eine Stadthalle zu bauen, sei eine gute Entscheidung gewesen.

Auch für Theresia Voigt-Wernicke standen klassische Musikstücke hoch im Kurs. „Doch auch der Nussknacker oder der Auftritt des chinesischen Staatszirkus bleiben für mich unvergessene Auftritte“, so Voigt-Wernicke weiter, die mittlerweile bei der Stadthalle arbeitet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch Klaus Fleming, der vor einigen Jahren nach dem Abriss des Schützenhofs an der Emsteker Straße als Gastronom in die Stadthalle zog, hat den Wechsel nicht bereut. „Das hätte ich schon früher machen müssen.“

Auf großes Interesse stießen unter anderem die Auftritte des Voices-Chors Cloppenburg, der Big Band Bösel sowie der Band der Roten Schule Cloppenburg. „Wir wollten eine möglichst große Bandbreite von Gruppen bei unserer Jubiläumsveranstaltung auftreten lassen“, betonte Günther Rump, Geschäftsführer der Stadthallenbetriebs GmbH.

Für Martin Sachse, Dirigent des Männergesangsvereins „Cloppenburger Liederkranz“, zählten die Auftritte der Big Band Bösel zu den persönlichen Höhepunkten des Stadthallenprogramms. „Der Bau der Stadthalle war eine gute Sache und hat sich positiv auf die Stadt Cloppenburg ausgewirkt.“

Für den Cloppenburger Franz-Josef Assmann waren Auftritte von Musikgruppen, die die Musik seiner Jugendzeit spielten, ein Grund für einen Besuch in der Stadthalle. „Die Stadthalle ist der Anziehungspunkt für die Stadt Cloppenburg.“


     www.stadthalle-clp.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.