• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Cloppenburgs Narren feiern 40. mit Jubiläumssitzung

16.02.2015

Cloppenburg 40 Jahre Cloppenburger Carnevals Verein (CCV) haben die Narren der Soestestadt am Sonnabend mit einer Jubiläumssitzung in der ausverkauften Stadthalle gefeiert. Den Abend eröffnete Präsident Daniel Reher und Präsidentin Rita Green-Wienholt mit dem Kinderprinzenpaar Mia Reher und Jonas Menke. Unter den Gästen waren Narren aus Lastrup, Dinklage, Vechta und Steinfeld.

Als Ritter Archibald, Hans- Dieter Grein, die Bütt betrat, erwartete das Publikum gespannt seinen Bericht über 2014. Er sprach vom Jahr im Stau, oder über die politischen Wirrungen des FDP-Abgeordneten Yilmaz Mutlu. „Für Dr. Fliege war das Jahr eine Qual“ so Ritter Archibald. Weiter griff er die Straßenlaternenplanung, die Reinigung der Fußgängerzone sowie die Bestrebungen der Stadt Cloppenburg auf, eine Radfahrerstadt zu werden, und der Besuch des NDR.

Nach Tanzeinlagen, etwa der Juniorengarde, erhielten die CCV-Gründungsmitglieder Wolfgang Imsieke, Egon Drumann, Martin Becker, Michael Südbeck, Sabine Taphorn, Karl-Heinz Schulze, Klaus Imsieke und Dirk Seither Orden. Fahrradfahrer standen beim Auftritt der Ritter der fröhlichen Tafelrunde im Fokus. Die Polizisten Dr. Wolfgang Wiese und Horst Welzer kontrollierten sie in der Fußgängerzone. Das traf auch den TVC-Vorsitzenden auf dem Weg zum BVC-Stadion. Er wollte es sprengen, da die Nutzung nicht im Sinn das TCV war. Robert Rauch als Yilmaz Mutlu musste sein Plakat enthüllen. Auf der einen Seite stand „Cloppidia“, doch es ging um „Cloppenburger pinkeln doch aufrecht stehend“, so die Rückseite. Anschließend demonstrierte die Prinzengarde mit dem Showtanz „Espana ole“ ihr Können, und die Sevelter Landfrauen erhielten viel Beifall für Bemühungen, der Magd Trine zu einem Ehemann zu verhelfen.

Einer der Höhepunkte war der Auftritt von Antonius Schröer als Straßenfeger. Der Bürgermeister und seine Stellvertreterin Ursula Bernhardt bewiesen ihr tänzerisches Können, Geschichten über Theo Niehaus und Burkhard Timme und ihr Badeerlebnis an der Talsperre. Zudem bat der Straßenfeger Dr. Jürgen Vortmann zu einem Einsatz mit dem Titel „Sex Bomb“. Viel Applaus ernteten auch die Büttenrednerin Angelika Gansmann, das Männerballett und das CCV-Ballett, oder Thomas Holtz als Howard Carpendale-Double.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.