• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Das Eisenfest wird ganz schön heiß

13.08.2016

Friesoythe Qualmen soll die Stadt zum Eisenfest (16. bis 18. September). So viel ist klar. Das Programm ist nun weitgehend ausgearbeitet. Anlässlich der Tagung des zuständigen Arbeitskreises wurden die Eckpunkte vorgestellt.

Die wichtigste Neuerung: In diesem Jahr wird es kein Festzelt mehr geben, das sonst in der Wasserstraße aufgebaut war. Stattdessen wird vor dem Rathaus Stadtmitte eine große Bühne aufgebaut, schilderte Fachbereichsleiterin Annegret Brunemund-Rumker, die gemeinsam mit Petra Oltmann vom Stadtmarketing das Fest organisiert.

„Das Eisenfest soll einen Cityfest-Charakter bekommen“, umriss Bürgermeister Sven Stratmann die Neuausrichtung des Volksfestes. Los geht es am Freitag, 16. September, um 17 Uhr mit einem Empfang in der Wassermühle und dem traditionellen Spießbraten-Essen. Die offizielle Eröffnung inklusive der Hammerschläge und dem Tragen des Feuers in die Straßen ist für 19.30 Uhr beim Schmiedezelt auf dem Kirchplatz geplant. Die Big Band Friesoythe sorgt für den musikalischen Rahmen. Ab 21.30 Uhr sorgt DJ Matthias Bruns für Partystimmung.

Das Schmieden als Abschluss des Jubiläums der Partnerschaft zwischen Friesoythe und Swiebodzin steht für Sonnabend, 14 Uhr, auf dem Tableu. Der Jugendspielmannszug Friesoythe wird für Musik in den Straßen sorgen. Hauptpunkt am Sonnabend wird erneut die Eisenstadt Rallye sein. Um 15.01 Uhr gehen die Fahrzeuge in verschiedenen Wertungsklassen auf die Fahrt. Um die „Friesoythe Classic“ spannender für die Zuschauer zu gestalten, wird es erstmals in diesem Zuge eine Kurzstreckenmessung aller Fahrzeuge geben, die von der Bühne vor dem Alten Rathaus moderiert wird. Bürgermeister Sven Stratmann schwebt vor, das Rahmenprogramm zu der Eisenstadt-Rallye in den kommenden Jahren weiter auszubauen.

Die Siegerehrung findet um 19 Uhr im Forum am Hansaplatz statt, soll aber im Jahr darauf in die Wassermühle verlegt werden.

Die Feuershow, sonst Bestandteil des Eisenfest-Freitags, wird am Sonnabend um 21 Uhr in der Stadtmitte gestartet. Ab 21.30 Uhr wird die Gruppe „Rapalje“ aus Holland für mächtig Stimmung in der Stadtmitte sorgen. Musikrichtung und Auftritt passten „hervorragend zum Eisenfest“, meinte Stratmann. Im Anschluss an den Auftritt wird DJ Matthias Bruns wieder für Musik aus der Konserve sorgen.

Der Sonntag, 18. September, wird verkaufsoffen in Friesoythe sein. Es soll wieder Aktionen in den Geschäften und auf den Straßen geben. Angekündigt hat sich auch der Radiosender „Radio Bremen 1“, der vom Eisenfest berichten wird. Für Stimmung auf der Festmeile sorgt die Band „Jigger Bigger“ aus Holland, bekannt von Auftritten in Bösel zu den Euro-Musiktagen.

Das Eisenfest klingt mit dem Seniorenkaffee und einer Tombola, begleitet von den Mehrenkamper Dorfmusikanten, im Forum am Hansaplatz aus. Ein Schmied wird sein Schmiedezelt in der Stadtmitte aufstellen und die Rennofen-Verhüttung demonstrieren. Unklar ist, ob es Schmiedevorführungen in den Straßen geben wird.

Reiner Kramer
stv. Redaktionsleitung Friesoythe
Redaktion Münsterland
Tel:
04491 9988 2901

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.