• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Theater: Der Pastor, der gar keiner ist

03.03.2017

Kampe Die Gemäuer des Pfarrhauses dienen den Laienspielern der St.-Joseph-Spölköppel ut Kampe für ihr plattdeutsches Theaterstück als Kulisse. Auf Flüche, Witziges, nicht immer Bibelfestes und allerlei Skurriles um „Een Herrn Paster“ dürfen sich die Besucher freuen. Die Theatergruppe hat sich erst im vergangenen Jahr gegründet.

So fiebern alle von den Schauspielern bis hin zu den Maskenbildnern und insbesondere Regisseur Christoph Kröger der Premiere am Samstag, 18. März, um 20 Uhr im Sportlerheim Kampe entgegen.

Aufgeführt wird die Komödie „Düvel ok, Herr Paster“ von Hans Schimmel. Sie wurde von Wolfgang Binder ins Plattdeutsche übersetzt. Bis zur Premiere wird noch an Gestik, Lautstärke und Charakteren gefeilt. Die Akteure, die sich auf die Bretter der Bühne wagen, kommen aus den verschiedensten Orten wie Kampe, Friesoythe, Garrel, Bösel, Harkebrügge, Ramsloh, Reekenfeld und Elisabethfehn.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Regisseur Christoph Kröger heizt beim Proben ordentlich ein, springt auf die Bühne und macht die Gesten vor, wie er sie sich vorstellt.

In dem Stück geht es um den Wohnsitzlosen und Tippelbruder Freddie Schwarz (Dierk Ortmann), der nur ein Bad im verwaisten Pfarrhaus nehmen möchte. Haushälterin Mathilde Faust (Kerstin Ackermann) und Küster Harald Kopp (Ludger Kohake) weisen ihm daraufhin sofort die vakante Stelle des Dorfpastors zu. Nun beginnt der ganze Schlamassel. Ertappt bei seinem Einbruch, bleibt Freddie nichts anderes übrig, als die Rolle des neuen Pfarrers zu spielen.

Sehr schnell wird er auch in die Machtspielchen der örtlichen Finanz- und Politikgrößen einbezogen, die sich in seiner Person einen respektierten Wahlhelfer versprechen. Nur gut, dass ihm sein Kumpel Adsche (Aloys Beckmann) zur Seite steht, dessen Ideen sich aber nicht immer als beste Lösung entpuppen.

Wer also mehr über Kirche, Politik und die Verstrickungen in einem typisch kleinen Ort lernen möchte, ist hier richtig. Bei den Aufführungen gibt es zwei Besonderheiten. Am Sonntag, 19. März, wird es eine Aufführung bereits um 10 Uhr mit Frühstücksbuffet und am Samstag, 25. März, um 20 Uhr mit einer After-Show-Party geben. Zudem ist am Sonntag, 26. März, eine Aufführung um 15 Uhr bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen geplant. Karten gibt es im Vorverkauf bei der Bäckerei Uchtmann in Kampe, der BFT Tankstelle in Friesoythe und Uns Lüttje Laden in Reekenfeld.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.