• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Theater: Edgar-Wallace-Krimi trifft auf Western

08.09.2011

CAROLINENHOF Irgendwo mitten im Wilden Westen: Hier steht der Last-Chance-Saloon. Die Luft ist staubig, draußen riecht es nach Pferden und der Whisky ist golden wie die Sonne des Westens und nur für echte Männer. In dieser gottverlassenen Welt lebt der ängstliche William. Ihn beschleicht das Gefühl, von seiner Mutter, der Saloonbesitzerin Mrs. Slate, ihrem treuen Diener, dem Mexikaner José, und dem Hausarzt Doc Brown ständig bewacht zu werden. Sein einziger Vertrauter ist der Kellner Bugs.

Aber als der ermordet – genauer: mit einem indianischen Tuch erdrosselt – wird und Sheriff Washington Dumdale anrückt, stehen mehrere Lebenslügen in Frage. Krimi mischt sich in der siebten Inszenierung der Barßeler Theatergruppe „Startisten“ gekonnt und stilecht mit Western.

Am Sonnabend, 17. September, öffnet sich in der Kultur-Scheune in Carolinenhof um 20 Uhr erstmals der Vorhang zu „Wallace meets West – Das indi(ani)sche Tuch nach Edgar Wallace“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wer im Saloon ist nun der unheimliche Halstuch-Mörder und wer das nächste Opfer? Erfahren werden es die Zuschauer bei den Aufführungen. Erst dann wird das Geheimnis gelüftet.

Die Startisten würden sich freuen, wenn möglichst viele Besucher verkleidet als Cowboys, Indianer oder Sheriffs zur Aufführung kommen. „Das gäbe dem Ganzen ein gewisses weiteres Westernambiente in der Kultur-Scheune. Und wer Klavier spielt, der kann an diesem Abend vor der Vorstellung darauf ein wenig im Saloon klimpern“, betont Stefan Baumann.

In den Rollen sind zu sehen: Washington Dumdale/Bugs (Mirjam Eberlei), Liz Slate (Meike Thoben), William Slate (Stefan Baumann), Doc Brown/Joe (Jan Oltmanns), Benita Sanchez (Katja Pagel), Sugar Kane (Wiebke Oltmanns), José (Jannik Westerkamp), Indianisches Mädchen (Jana Eberlei).

Nach der Premiere finden weitere Aufführungen statt am 23., 24. September; 7., 8., 14. und 15. Oktober jeweils um 20 Uhr.

Erwachsene zahlen sieben Euro für den Eintritt und Schüler vier Euro. Karten gibt es im Vorverkauf unter www.kultur-scheune.com, bei Bürobedarf Meiners-Hagen und in der Buchhandlung Pekeler.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.