• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 20 Minuten.

250-Kilo-Bombe in Rostrup gefunden
Evakuierung abgeschlossen – Entschärfung steht bevor

NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Ehrenamt: Ein Präsident, der für Musik lebt

28.07.2012

GARREL Ein hohes Ehrenamt übt der Garreler Carl-Mathias Wilke aus. Er ist Präsident des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen. Dem Zusammenschluss gehören etwa 44 000 aktive Sänger in 1200 in 32 Kreisverbänden organisierten Chören, darunter Gospel- und Shantysänger, an.

Instrumente und Gesang

Der 57-Jährige stammt aus Bayern, und ist durch die Bundeswehr nach Garrel gekommen. Noch bis zu seiner Pensionierung 2013 ist Wilke im Zentrum Innere Führung der Bundeswehr in Koblenz tätig. „Ich habe schon fast von Geburt an mit Musik zu tun,“ erinnert er sich. Wilke lernte Instrumente, darunter Klavier, Blockflöte und Trompete. Dazu sang er bereits als Schüler im Chor. Sein mehrjähriges Engagement im Garreler Gesangverein „Cäcilia“ fiel schließlich der auswärtigen Berufstätigkeit zum Opfer.

Seit nunmehr zehn Jahren singt Wilke mit seiner Ehefrau Marie, die das Ehrenamt ihres Mannes voll unterstützt, im Projektchor des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen. Als der bisherige Präsident Hans-Jürgen Wilke nicht für eine Wiederwahl zur Verfügung stand, wurde Wilke gefragt, ob er Interesse an dem Amt habe. Er hatte, und sagte spontan zu. So setzte sich der 57-Jährige bei der Wahl im Februar gegen einen Mitbewerber durch. „Ich möchte den Chorgesang allen, jung und alt, ermöglichen, attraktiv gestalten, und empfehlen“, nennt der sein Ziel.

Dienstleistung für Basis

Kennenlernen will Wilke zunächst alle 32 Kreisverbände. „Kinder- und Jugendarbeit sind ein Schwerpunkt, denn der Nachwuchs ist seiner Auffassung nach sehr wichtig. Dazu gehört, dass auch in Schulen und Kindergärten Initiativen laufen, die Musik und Gesang fördern.

Von seinem Selbstverständnis her sieht sich der von Wilke geführte Chorverband als Interessenvertretung und Dienstleister der einzelnen Chöre. Das betrifft beispielsweise Verhandlungen mit der GEMA, Versicherungsfragen und das Aushandeln von Verträgen mit den Landesmusikräten oder anderen Chorverbänden. „Wir unterstützen die Chöre, damit sie sorgenfrei singen können,“ stellt der Präsident fest.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.