• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Esken und Walter-Borjans als SPD-Vorsitzende gewählt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Parteitag In Berlin
Esken und Walter-Borjans als SPD-Vorsitzende gewählt

NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Zipfelmützenlikör zur Begrüßung

02.12.2019

Emstek Zahlreiche Fackeln und weihnachtliche Windlichter haben am Freitagabend den Gästen des ersten Weihnachtsmarkts der Landfrauen Emstek den Weg gewiesen. Auf dem Hof Knagge in Garthe wurden die Landfrauen und deren Partner mit einer echten, selbst gemachten Spezialität begrüßt: warmer Zipfelmützenlikör mit einer Pflaume.

„Es ist unser erster Landfrauen-Weihnachtsmarkt, wir waren mit 400 Gästen innerhalb von zwei Tagen ausverkauft. Wir sind total überwältigt von der Resonanz und freuen uns, dass die Stimmung so schön ist“, erklärte Monika Knagge, Gastgeberin und Vorsitzende der Emsteker Landfrauen.

Ein großer festlich geschmückter Tannenbaum schmückte den Hof Knagge, um den sich eine kleine Budenstadt drängte. Dort boten die Landfrauen selbstgemachte Advents- und Weihnachtsdekorationen sowie süße und herzhafte Leckereien an. Am Glücksstand lockten die Besucher 40 hochwertige Preise. Wer mitmachen wollte, musste die Anzahl der Weihnachtskugeln in einer Glasschale schätzen. Gar nicht so einfach.

Auch Hobby-Aussteller verkauften kleine Geschenk-Ideen, winterliche Dekorationen für Haus und Garten sowie vieles mehr. Glühwein, gebrannte Mandeln und auch Bratwurst frisch vom Rost sowie gedämpfte Kartoffeln mit Kräuterquark, die frisch im großen steinernen Kessel gedünstet wurden, trafen genau den Geschmack der zahlreichen Gäste.

In der alten Fachwerk-Scheune aus dem Jahr 1866 erwarteten die Besucher ein festliches Ambiente und eine gemütliche Atmosphäre, die die Landfrauen und ihre Partner bei einem Becher Glühwein sichtlich genossen. Eine Wein- und Biertheke sowie weitere Verkaufsstände in der rustikalen Scheune rundeten das Angebot ab. „Ein toller Weihnachtsmarkt, das Ambiente ist wunderschön. Von mir aus könnten wir hier jedes Wochenende Weihnachtsmarkt feiern“, schwärmte eine Landfrau.

Für adventliche Stimmung sorgte die „Wilde 13“, die sich rund um den festlich illuminierten Tannenbaum versammelte und mit Blasmusik und weihnachtlichen Liedern die Gäste bestens unterhielt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.