• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Interview: Fernseh-Auftritt hilft der Karriere

23.08.2011

FRAGE: Herr Lager, Sie treten am Freitag, 26. August, im Frühstücksfernsehen von Sat.1 auf. Wie kam es dazu?

LAGER: Ich war vor einem Jahr solo als „Eurostar“ der Euromusiktage 2010 in Bösel ja schon einmal in der Fernseh-Sendung. Der damalige Auftritt hat den Verantwortlichen wohl so gut gefallen, dass sich daraus jetzt ein weiterer Auftritt ergeben hat.

FRAGE: Wie war Ihr erster Auftritt im vergangenen Jahr?

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

LAGER: Ich war meganervös, brauchte das aber überhaupt nicht zu sein. Die Atmosphäre im Studio ist sehr locker, man muss nur mit dem Gedanken klarkommen, das einem sehr viele Menschen zuschauen.

FRAGE: Wie bereiten Sie sich auf den Auftritt vor?

LAGER: Wir haben noch kein spezielles Ritual, aber ich werde im Backstageraum vor dem Auftritt einen Tee trinken, und wir werden uns etwas warm singen und spielen. Wir werden mit einem vollgepackten Bulli am Donnerstagmorgen losfahren, am Freitag müssen wir schon gegen fünf Uhr aus den Betten steigen, um pünktlich im Studio zu sein.

FRAGE: Welche Hoffnungen steckt Ihre Band in diesen Auftritt?

LAGER: Das ist schon total cool. Wenn nichts daraus wird, ist es okay, und es bleibt ein Hobby für uns. Mein Traum wäre es natürlich, wenn wir dort entdeckt werden würden oder wenn ich einmal beim „Rock am Ring“ auftreten dürfte.

FRAGE: Jetzt treten sie mit ihrer Band „Truncated Smile“ auf: Wie ist die Band entstanden?

LAGER: Unsere Band besteht seit 2007, allerdings hieß sie damals noch „nuance“. Mittlerweile haben wir eine andere Bandkonstellation, seit Anfang 2010 haben wir einen neuen Bassisten. Seitdem heißt unsere Band „Truncated Smile“.

FRAGE: Wie kam es zu dem Namen, der ja übersetzt „gestutztes Lächeln“ bedeutet?

LAGER: Wir haben zusammen gesessen und uns überlegt: Wir wollten einen Namen, mit dem sich jeder identifizieren kann. Jeder hat Träume, die für ihn schwer oder gar nicht erreichbar sind, also geht er mit einem „gestutzten Lächeln“ durch die Welt.

FRAGE: Sie haben im Juli Ihre erste CD vorgestellt. Wie war das für Sie?

LAGER: Das Konzert war der Oberhammer, für uns das beste Konzert, dass wir je gegeben haben. Auch die CDs haben sich super verkauft.

FRAGE: Wo kann man Sie als nächstes live erleben?

LAGER: Am vergangenen Sonnabend haben wir auf dem Open Air in Wieste gespielt. Am 26. August sind wir dann im Fernsehen zu sehen, und bei den Euromusiktagen in Bösel sind wir auch dabei. Da werde ich mit einer neuen Bandkonstellation ein paar alte Rocksongs performen. Darauf freue ich mich schon.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.