• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Fest zu 500 Jahren Reformation

19.07.2017

Reekenfeld Der Geist von Martin Luther und der Reformation weht im August wieder besonders stark durch Reekenfeld. Rund 500 Jahre nachdem der Theologe und Reformator seine 95 Thesen an die Kirchentür der Schlosskirche in Wittenberg genagelt haben soll (31. Oktober 1517), laden die evangelisch-lutherische Kirchengemeinden Reekenfeld und Idafehn zum 2. Lutherspectaculum in Reekenfeld ein. Vor zwei Jahren hatte es die erfolgreiche Premiere gegeben. „Die Vorbereitungen laufen ganz toll. Ich freue mich auf das Markttreiben und die sehr schöne Atmosphäre“, sagt die Reekenfelder Pastorin und Mitorganisatorin Sabine Feuerhake.

Stöbern, basteln, kosten

Gefeiert wird das historische Gemeindefest im Reformationsjubiläumsjahr am 19. und 20. August auf den Wiesen der Kirche in Reekenfeld und rund um das Gemeindehaus, Schleusenstraße 157, am Elisabethfehnkanal. Das 2. Lutherspectaculum bietet ein umfangreiches und abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt. „Wer mag, kann sich gerne verkleiden“, sagt Pastorin Feuerhake. Rund 40 Personen inklusive aller Helfer stellen die Veranstaltung auf die Beine. Die Hilfsbereitschaft sei sehr groß gewesen, bedankt sich die Pastorin, die zum 15-köpfigen Kernorganisationsteam gehört, herzlich für das große Engagement aus den Gemeinden.

Die Pfadfindergruppen aus Reekenfeld („Brückenbiber“) und Idafehn („Tjalken“) bauen im Vorfeld bereits ein großes Jurtendorf auf (schwarze Zelte aus Leinen). Das mittelalterliche Markttreiben auf den Wiesen und in den Jurten beginnt dann am Samstag, 19. August, um 14 Uhr.

Die Bandbreite ist groß. Auf einem mittelalterlichen Markt gibt es jede Menge zu entdecken. Doch die Besucher können auch selber dem Handwerk oder Basteln nachgehen. So wird zum Beispiel mit Holz gearbeitet. Ein Tischler bringt dafür seine Werkbank mit und lädt Groß und Klein zum Mitmachen ein. Nistkästen werden gebaut. In der „Kreathek“ (aus Wiefelstede) unter Leitung der Kreisjugenddiakonin Evelyn Nell kann an einem Ritterzelt mitgenäht werden. Es wird gewebt, gefilzt und auch Pflanzendruck gehört zum reichhaltigen Angebot.

In einem Bibelbilderkino geht es um Martin Luther. Pastorin Sabine Feuerhake präsentiert das Stück „Martins Mütze“. Körperlich austoben können sich die Besucher unter anderem beim Zapfenweitwurf. Eine Kräuterfrau und Hobbygärtnerin bereitet frische Kräutertees zu und bietet zudem ein großes Kräutersortiment an.

Auch das leibliche Wohl kommt natürlich nicht zu kurz beim 2. Lutherspectaculum. Neben Kaffee und Kuchen wird es herzhaftes Essen am offenen Feuer, aus offener Pfanne geben. Eintopf und Brot bereiten die Pfadfinder im „Dutch Oven“ zu. Auch Stockbrot kann man sich schmecken lassen. Die „Männer am Herd“ aus der Kirchengemeinde Reekenfeld kredenzen Pfannkuchen auf offenem Feuer mit Kräuterpesto oder Zimtzucker.

Bis 18.30 Uhr hält das Markttreiben am Samstag an, ehe um 19.30 Uhr die Bibelerzähljurte öffnet. Auf Strohballen sitzend kann man dort der alttestamentarischen Josefsgeschichte lauschen. Dazu werden Iris Kirre, Leiterin des Gitarrenchores Reekenfeld, sowie Pastorin Sabine Feuerhake auf der Gitarre musizieren und im Zusammenspiel mit verschiedenen Flöten für orientalisch angehauchte Klänge sorgen. Orientalische Köstlichkeiten sorgen für die passenden Gaumenfreuden.

Gottesdienst und Brunch

Weiter geht es dann am Sonntag, 20. August, ab 11 Uhr mit einem Jurtengottesdienst, der in einer großen Jurte (mehrere aneinander geknüpfte Zelte) gefeiert wird. Den Gottesdienst leiten die Pastoren Thomas und Wiebke Perzul (Elisabethfehn), Florian Bortfeldt (Idafehn) und Sabine Feuerhake. Im Mittelpunkt stehen Martin Luther und die Reformation. Die Posaunenchöre aus Idafehn sowie Reekenfeld/Elisabethfehn und der Reekenfelder Gitarrenchor spielen die passende Musik dazu. Auch zwei Taufen wird es geben.

Nach dem Jurtengottesdienst kann ab circa 12.30 Uhr an selber Stelle ein großer Sommerbrunch genossen werden, mit dem das 2. Lutherspectaculum schließlich gemütlich ausklingt.

Intern wird das historische Gemeindefest bereits am Freitag, 18. August, eröffnet. Von 19 bis 23.30 Uhr begehen die Konfirmanden eine stimmungsvolle Klosternacht. Geplant ist, gemeinsam zu kochen, es soll einen Stationslauf zu Luthers früherem Leben im Kloster geben und auch eine Nachtwanderung mit Laternen ist ein möglicher Programmpunkt. Das Programm sei aber noch in Arbeit, gibt sich Sabine Feuerhake geheimnisvoll.

Sebastian Friedhoff Redakteur / Newsdesk
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2083
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.